Jetzt unseren Feed abonnierenImmer aktuell mit TwitterZu unserer FaceBook-SeiteBesuchen Sie uns auf Google+Zu unserem Youtube-Channel
Klinikum Dortmund gGmbH | Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Münster
FOCUS - TOP Internationales Krankenhaus 2017

Wenn ich es doch nur „begreifen“ könnte!

Wir „begreifen“ unsere Umwelt zu einem großen Teil mit den Händen. Unsere Hände sind „multifunktionale Spezialwerkzeuge“: Mit den Fingern z.B. sind so feine Bewegungsausschläge möglich, die von unserem Auge nicht wahrgenommen werden können. Menschen lesen mit den hochsensiblen Fingerkuppen die Blindenschrift. Was aber, wenn die Funktionen der Hand oder der Finger gestört sind? Wie kann ein Musiker sein Instrument beherrschen, wenn die feinen Bewegungen der Hand gestört sind? Was kann man tun, wenn die Finger oder das Handgelenk verletzt sind? Darauf möchten wir Ihnen Antworten geben.

Es gibt angeborene Fehlbildungen, Verletzungen und Verschleiß- sowie Überlastungsschäden der Hand. Die Handchirurgie ist ein sehr spezialisiertes Fachgebiet, das in der Unfallklinik auf hohem fachlichen Niveau angeboten wird. Doch nicht nur Operationen, sondern vor allem auch die Handphysiotherapie und Handergotherapie sind für ein gutes Behandlungsergebnis von großer Bedeutung. Hierüber informieren Sie unsere beiden Spezialisten aus der Unfallklinik bzw. Handchirurgie des Klinikums.

 

Datum: 26. April 2017

Zeit: 18.00 bis 19.30 Uhr

Ort: Klinikum Dortmund, Beurhausstr. 40, Magistrale/Haupthalle

Leitung/Referent:
Dr. Jens-Peter Stahl, Klinikdirektor der Klinik für Unfall-, Hand- u. Wiederherstellungschirurgie, Klinikum Dortmund
Burkhard Weber, leitender Arzt für Hand-, Mikro- u. Replantationschirurgie, Klinikum Dortmund

 

Kursgebühr: kostenlos

Anmeldung: nicht erforderlich