Standorte

Klinikzentrum Mitte (Beurhausstraße 40)
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Allgemeine Ambulanz und Netzhautambulanz

Mo, Di, Do, Fr
Telefon 0231 / 953 21406 bzw. 953 20270

Unsere Ambulanz ist eine offene Ambulanz, d.h. Patienten werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens zwischen 8.00 und 10.00 Uhr angemeldet und nach medizinischer Dringlichkeit weiter behandelt und damit eventuell in einer anderen Reihenfolge aufgerufen. Sie benötigen keine Voranmeldung und es ist keine Terminvergabe möglich. Wir bitten eine längere Wartezeit, die den gesamten Vormittag umfassen kann, einzuplanen. Alle Patienten möchten zunächst die allgemeine Ambulanz (Poliklinik) der Augenklinik im Erdgeschoß E1 aufsuchen, von dort aus erfolgt die Verteilung auf die Ambulanzräume bzw. Weiterleitung zur Netzhautambulanz.

Notdienst
Zuständig für Bagatellfälle sind während der üblichen Geschäftszeiten die Augenarztpraxen, außerhalb der Geschäftszeiten ist der zuständige diensttuende Augenarzt zu erfragen unter der Rufnummer 116117

Schweren Fällen steht die Augenambulanz 24 h täglich an 365 Tagen im Jahr offen.

Sonderfälle (nur über die zuweisenden Augenarztpraxen möglich)

Ambulante Cataractpatienten (Grauer Star) können unter 0231 / 953 21406

angemeldet werden zur ambulanten Voruntersuchung und Terminvergabe, die vollständige Voruntersuchung findet jeweils an einem Dienstag- und Donnerstagnachmittag statt (in jedem Fall nur nach Terminvergabe). Anmeldung hierzu kann ebenfalls durch Augenarztpraxen über Fax erfolgen (Fax 0231/953 20273), auf Wunsch nehmen wir dann Kontakt zu dem Patienten zur Terminvereinbarung auf

Stationäre Einweisung
Die telefonische Anmeldung unter der Rufnummer 0231/953 20276 ist mit wenigen Ausnahmen nur durch Augenarztpraxen möglich. Sie umfasst wie bisher in erster Linie einfache Cataractoperationen („Grauer Star“), bei denen eine Operation unter stationären Bedingungen gewünscht oder notwendig ist. In diesen Fällen bitten wir bereits bei der telefonischen Anmeldung mitzuteilen, ob die Operation in Lokalanästhesie oder in Vollnarkose durchgeführt werden soll, um uns eine suffiziente Op-Planung zu ermöglichen.

Bei Einweisungen zur Cataract-Op sollte im Vorfeld eine Kostenübernahmeerklärung bei der jeweiligen Krankenkasse durch den Patienten erfragt werden, um Unstimmigkeiten bezüglich der späteren Abrechnung zu vermeiden.

Telefonischer Ansprechpartner bei allen Fragen zur Vergabe stationärer oder ambulanter operativer Termine ist

Eva Schröder
Telefon 0231/953 20276
Fax 0231/953 20273

Alle Fälle, bei denen das Procedere nicht eindeutig feststeht, bzw. bei denen eine präoperative Diagnostik im Hause zur Festlegung des weiteren Vorgehens nötig ist, bitten wir, in der Ambulanz vorzustellen.

Download