Klinikum Dortmund gründet erstes Leberzentrum der Region

Das Klinikum Dortmund baut seine Stellung als Haus der überregionalen Spitzenmedizin weiter aus und...

Ausgewiesener Spezialist für Bauchfellkrebs verstärkt Chirurgie im ...

Personal-Coup im Klinikum Dortmund: Prof. Dr. Jürgen Zieren (53) hat am 1. Dezember 2017 seine...

Nach erfolgreicher Adipositas-OP: 32-Jährige arbeitet jetzt für ihre ...

Ihre Entscheidung zur OP fiel endgültig in einem Freizeitpark: Anja Möller saß in dem Waggon...

Prof. Dr. Schmeding bringt das HIPEC-Verfahren nach Dortmund

10.000-fach höhere Chemo-Therapie gegen winzigste Tumorzellen im Bauch

Willkommen in Dortmund, Priv.-Doz. Dr. Schmeding!

Neuer Klinikdirektor in der Chirurgie

Sprechstunden

Privatsprechstunde
Prof. Dr. Maximilian Schmeding
Tel: 0231 / 953 - 21430

Bauchfellsprechstunde
Prof. Dr. Jürgen Zieren
Tel: 0231 / 953 - 20047

Endokrine Sprechstunde
Freitags, 08.30 - 12.00 Uhr
Tel: 0231 / 953 - 21971

Adipositas- Sprechstunde
Mittwochs, 14.00 - 17.00 Uhr
Tel: 0231 / 953 - 21971

Pankreassprechstunde
Tel: 0231 / 953 - 21430

Lebersprechstunde
Tel: 0231 / 953 - 21430

Kontinenzsprechstunde
Tel: 0231 / 953 - 21971

Postoperative Sprechstunde
Tel: 0231 / 953 - 21971

Minimal-Invasive laparaskopische Chirurgie
Tel: 0231 / 953 - 21971

Darmsprechstunde des Darmzentrums
Tel: 0231 / 953 - 21971

Standorte

Klinikzentrum Mitte (Beurhausstraße 40)
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Zertifikate

DKG DGAV DGAV SGS

KlinikumLive

18.09.2017 - Patient überlebt Bauchfellkrebs und erzählt seine Geschichte

12.05.2017 - Schilddrüsen-Check beim Chirurgen

Wir über uns

Die Chirurgische Klinik verfügt über ca. 80 stationäre Betten auf insgesamt drei Stationen, die sich im Neubau über dem Haupteingang befinden. 

Akute Chirurgische Notfälle werden in der Zentralen Notaufnahme (ZNA) aufgenommen und behandelt. Diese ist 365 Tage im Jahr rund um die Uhr geöffnet und auf chirurgische Notfälle aller Art vorbereitet. 

Die Chirurgische Ambulanz und Diagnostik (CAD) (Tel. 0231 / 953-21971) ist die zentrale Koordinationsstelle für zuweisende Ärzte und Patienten. Hier werden bereits vorliegende Befunde beurteilt, das therapeutische Vorgehen ausführlich mit dem eigens zuständigen Arzt, Herrn Wollenberg, besprochen und kurzfristig Termine zur stationären Aufnahme vergeben. Ebenso ist hier die erste Anlaufstelle für auswärtige Kliniken, die Patienten zur weiteren Versorgung verlegen wollen. 

Termine für die Sprechstunde des Klinikdirektors Prof. Dr. Maximilian Schmeding sowie für die Leber- und Pankreas-Sprechstunde können im Sekretariat mit Frau Schuhmacher unter der Rufnummer 0231 / 953-21430 vereinbart werden.  

In vier Operationssälen werden jährlich über 3500 Operationen durchgeführt, die von kleinen Eingriffen an der Körperoberfläche bis hin zur großen Tumorchirurgie reichen. Wann immer möglich, werden minimal-invasive Verfahren („Schlüssellochchirurgie“) angewandt. 

Die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie hat unsere Klinik aus diesem Grunde als spezialisiertes Zentrum für minimal-invasive Chirurgie ausgezeichnet.

Mit IntestinoDo besteht ein zertifiziertes Darmzentrum, an dem die Chirurgische Klinik maßgeblich beteiligt ist. In dem gleichen Logo ist unser Pankreaszentrum (Zentrum für die  Behandlung von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen) integriert.

Seit dem Jahr 2016 ist das Klinikum Dortmund von der Deutschen Krebsgesellschaft als Onkologisches Zentrum zertifiziert. Über diese Qualifikation und Auszeichnung verfügen in Deutschland nur ausgewählte Kliniken mit besonderer Kompetenz in der Behandlung von Tumorpatienten.

Darüber hinaus ist an der Chirurgischen Klinik ein Kompetenzzentrum für Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenchirurgie etabliert.

Ein weiterer Schwerpunkt der Klinik beinhaltet die Chirurgie des oberen Verdauungstraktes (Speiseröhre und Magen). Auf diesem Gebiet zählen wir zu den Kliniken mit den meisten Eingriffen im Bundesgebiet.

Die enge Zusammenarbeit mit unseren Kollegen aus den anderen Fachdisziplinen liegt uns besonders am Herzen, so dass wir für jeden einzelnen Patienten ein individuelles Behandlungskonzept entwickeln können. Das therapeutische Vorgehen bei jedem Tumorpatienten wird in der interdisziplinären Tumorfallkonferenz des Hauses beschlossen.

Unsere Klinik verfügt über eine eigene Chirurgische Intensivstation:
Die Chirurgische Intensivstation A11 ist integraler Bestandteil der Klinik und dient sowohl der Versorgung von postoperativen Patienten nach ausgedehnten Eingriffen, als auch der Versorgung von Notfall- und kritisch kranken Patienten.