Frühgeborene - Psychosoziale Betreuung und ihre Bedeutung

Pädriatrischer Nachmittag

ZDF-Beitrag über die medizinischen Vorteile der Tiertherapie im Westf. ...

Obwohl die therapeutische Wirkung von Tieren längst wissenschaftlich bewiesen ist, sind Hunde und...

Seminar Herzensangelegenheiten

Informationen zum Sorgerecht und familienorientierte Rehabilitation (FOR) für Familien mit...

Keep smiling: Fotobox für die Kinderklinik von Hilfsprojekt ...

Selbstbewusstsein, Kraft und schöne Momente. All das möchte „Flugkraft“ mit ihrem Foto- und...

Die Leos bemalen Ostereier mit den Kindern und Jugendlichen im ...

Jetzt wird es bunt: Der Leo-Club Dortmund-Hövelspforte in der Kinderklinik

Was können krebkranke Kinder und Jugendliche im Garten machen?

Erfahrungen aus der kunsttherapeutischen Arbeit zeigen, dass es auf der seelischen Ebene um vier große Grundthemen geht: „Sinnhaftigkeit“, „Inneres Licht“, „Liebe zum Leben“, „Spüren der eigenen Lebendigkeit“.

Durch die bewusste Förderung und Pflege dieser Inhalte können den weitverbreiteten Problemfeldern „Angst“, „Schmerz“, „Abhängigkeit“ und „fehlende Autonomie“ während und nach der Behandlung aktiv entgegen gewirkt werden.

 
Sinnhaftigkeit:
  • Aussäen
  • Gießen
  • Blumenschmuck für die Station pflücken
  • Insektenhotel bauen
  • Obst ernten und zu Marmelade etc. verarbeiten
  • Aus Blüten und Pflanzen eigene Malfarben herstellen
  • Duft-Memorys und Kräuterseifen herstellen
  • Vögel füttern
Inneres Licht:
  • Das Geheimnis von Wachstum und Vergehen ergründen
  • Den ewigen Kreislauf erkennen: Alles, was im Herbst zu Ende geht, bahnt sich im Frühjahr mit
  • gewaltigen Kräften erneut seinen Weg. Die Natur liefert uns so starke und ermutigende Bilder, wie wir sie in Worte gar nicht fassen können.
  • Sein Inneres Licht kann hier jeder Mensch, fern von Glaube, Religion und Sprache, erleben.
Liebe zum Leben:
  • Sonne auf der Haut spüren
  • Blumenkränze flechten
  • Picknick im Gras mit Freunden
  • Blumenfest zusammen feiern
  • Eine Pflanze auf ihrem Weg begleiten
  • Beziehung zu einem Baum / Platz pflegen
  • an Rosen riechen
  • mit geschlossenen Augen „sehen“
  • farbstarke Bilder malen
  • Vogelgezwitscher lauschen
  • arbeiten und werkeln oder sich entspannen
Sich selbst spüren:
  • Bäume und Pflanzen kennen lernen
  • Naturtagebuch führen
  • Durch die eigenen Hände Neues formen 
  • Graben
  • Lichtqualitäten der verschiedenen Tages- und Jahreszeiten bewusst erleben
  • Perspektive wechseln: Etwas ganz kleines mal ganz genau betrachten
  • Zeichnen nach lebendigen Vorlagen