2. Interdisziplinäre Fallkonferenz - Herz und Hirn – Update 2018

Mittwoch, 14. Februar 2018, 16:15 – 20:00 Uhr, im Lensing Carrée Conference Center Dortmund

Angehörige sind herzlich willkommen: Weitere Intensivstation erhält ...

Die neurologische Intensivstation des Klinikums Dortmund wurde von der "Stiftung Pflege e. V." mit...

Kontakt

Neurologische Ambulanz
Spezialsprechstunde, spezielle Zusatzdiagnostik,
prä und poststationäre Untersuchungen
Telefon: 0231 / 953 - 21815
Sprechstunde:
Mo-Fr 8-16 Uhr

Klinikzentrum Mitte
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Zentrumsleitung
Prof. Dr. Michael Schwarz
Telefon: 0231 / 953 - 21810

Sekretariat
Frau Pellecchia
Telefon: 0231 / 953 - 21450

Neurologische Klinik Dortmund

Beurhausstraße 40
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Ihre Bewerbung

Richten Sie gerne auch eine Initiativbewerbung zu jeder Zeit an den Direktor der Klinik. Ihre Bewerbung wird vertraulich behandelt und Sie erhalten umgehend Rückmeldung ob und wann eine offene Stelle zu besetzen ist.

 

Was macht uns interessant für Sie?

  • Ihre umfassende Ausbildung liegt uns am Herzen; während der Facharztausbildung durchlaufen Sie ein festes Currikulum der klinischen Ausbildung, Sie verbringen garantierte Zeit in der Funktionsdiagnostik, dabei werden Sie aktiv bei der Erlangung entsprechender Zertifikate unterstützt.
  • Unsere Abteilung ist mit 86 Betten und 3400 stationären Fällen pro Jahr eine der größten Neurologischen Kliniken im näheren und weiteren Umfeld. Wir behandeln das gesamte Spektrum der Neurologie auf dem Boden neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse.
  • Das Klinikum Dortmund ist mit 1422 Betten und 25 Abteilungen ein Maximalversorger, der alles anbieten kann (mit Ausnahme der Organtransplantation).
  • In Zusammenarbeit mit der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie behandeln wir ca. 1400 Schlaganfälle pro Jahr auf unserer überregional zertifizierten Stroke Unit mit 12 Betten.
  • Im letzten Jahr sind ca. 150 Thrombektomien durch unsere Neuroradiologen durchgeführt worden.
  • Unsere Neurologische Intensivstation verfügt über 10 vollständig in Eigenregie geführte  Betten, wodurch bei Interesse eine besondere Kompetenz in der Intensivmedizin erworben werden kann.
  • Sie sind nie allein: zu jeder Tages- und Nachtzeit, auch am Wochenende, sind immer mindestens zwei Diensthabende im Haus. In der Notfallambulanz sind immer erfahrene internistische Kollegen vor Ort, um bei schwierigen Fragen unmittelbar zur Verfügung zu stehen. Im Rahmen Ihrer Facharztausbildung teilen wir Ihnen einen Mentor zu, der Sie über die Zeit der Ausbildung begleitet.
  • Wir bieten flexible Arbeitsbedingungen, das flexible Arbeitszeitkonto eröffnet immer wieder die Möglichkeit eines zeitnahen Freizeitausgleichs

 

Currikulum für die Weiterbildung

Der Direktor der Klinik verfügt über die volle Weiterbildungsbefugnis nach der neuen Weiterbildungsordnung. Die Weiterbildung der Assistenzärzte/-innen erfolgt nach einem strukturierten Currikulum, im Rahmen dessen feste Zeiten auf den Stationen für Allgemeinneurologie und der Stroke Unit, in den Funktionsbereichen Ultraschall und Neurophysiologie und auf der neurologischen Intensivstation vorgesehen sind.


Zertifikate

Bei Interesse können die Zertifikate für Elektromyographie, Elektroneurographie, Elektroenzephalographie und neurologische Ultraschalldiagnostik der entsprechenden Fachgesellschaften erworben werden.

Folgende Ausbildungsberechtigungen liegen in der Abteilung vor:

  • Fr. Heiss: Weiterbildungsbefugnis für EMG/ENG und EEG
  • Prof. Dr. Schwarz: Weiterbildungsbefugnis Intensivmedizin
  • Prof. Dr. Eyding: Zertifikat der Stufe III / Kursleiter für Neurologische Ultraschalldiagnostik der DEGUM (ehemals Seminarleiter)
  • Die Absolvierung des psychiatrischen Jahres in der fachärztlichen Weiterbildung kann durch Kooperation mit den regionalen psychiatrischen Kliniken integriert werden.

 

Fortbildung

Die Teilnahme an nationalen (z. B. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie) oder internationalen (z. B. European Stroke Conference) Kongressen wird finanziell unterstützt. Die Abteilung führt regelmäßig regionale und überregionale Fortbildungsveranstaltungen durch. Die Fachärzte der Abteilung bieten für die Weiterbildungsassistenten eine regelmäßige spezielle Weiterbildung an, die kontinuierlich facharztrelevante Themen vermittelt.

 

Promotion

Durch die universitäre Anbindung bestehen gute Möglichkeiten zur Durchführung von Promotionen insbesondere in den Bereichen Schlaganfall, extrapyramidale motorische und Kognitive Störungen.

 

Vorstellungsgespräch

Bei einem Vorstellungsgespräch lernen Sie zunächst den Klinikdirektor und die Leitenden Oberärzte der Abteilung kennen. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit, einen Assistenzarzt  nach Details der Arbeitsabläufe zu befragen. Anschließend führt er Sie durch das Haus. Auf  Wunsch sind auch Hospitationen möglich. Für ein informelles Vorgespräch stehen Ihnen die AssistentInnen J. Bongert und Fr. Dr. C. Dahlhaus telefonisch gerne über das Sekretariat (Tel. Nr. 0231-953-21810) zur Verfügung.

 

Vergütung

Die Vergütung erfolgt nach den Bestimmungen des TV Ärzte / VKA inkl. aller im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen einschließlich Zusatzversorgung.

 

Kontakt

Bei Rückfragen können Sie sich an den Direktor der Klinik, den Leitenden Oberarzt Hr. Reimann, den Sprecher der Assistenten oder jeden anderen Mitarbeiter wenden.