Lungenemphysem: Spiralen unterstützen die Lungenflügel bei der Atmung

Klinik für Pneumologie im Klinikzentrum Nord führt innovative Therapie ein

Wieder atmen lernen: Lungen-Spezialisten erhalten zwei zusätzliche ...

Wenn die Lunge schwer erkrankt, müssen Patienten auf die Intensivstation und dort künstlich beatmet...

Wenn die Luft wegbleibt: Herz oder Lunge – wer ist „schuld“?

Das Herz und die Lunge sind die beiden wichtigsten Organe, die dazu beitragen, dass sich Menschen...

Studienergebnis vorgestellt: Intensivmediziner des Klinikums Dortmund ...

Im Rahmen einer Studie hat das Team von Prof. Dr. Thomas Heitzer, Direktor der Klinik für...

So finden Sie uns

Zentrale Notaufnahme:
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Anmeldung für ambulante Patienten:
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Stationen:
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

ID-Ambulanz (Beurhausstraße 26, 1. Etage):
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Sie haben allgemeine Fragen zur Aufnahmekoordination am Klinikum Dortmund?

An der Pforte der Klinikstandorte in Mitte und Nord (Tel.: 0231-953-0) erhalten Sie allgemeine Auskünfte und werden entsprechend weiter verbunden.

Bei Fragen zur stationären Aufnahme im Bereich Pneumologie und Infektiologie hilft Ihnen:
 

Die Normalstation

  • Funktion: Terminvergabe und die Organsiation der stationären Aufnahme
  • Montag bis Freitag 08:00 bis 14:30: Tel: 0231-953-18189, Fax: 0231-952-18196
  • ab 14:30 und an Wochenenden: Tel. Zentrale 0231 953 18009 und diensthabenden Internisten verlangen oder Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen oder eine E-Mail an Mednord-aufnahme(a)klinikumdo.de
     

Die Intensivstation ND1

Funktion: Übernahme Intensivpflichtiger Patienten: Tel.: 0231-95318211, Fax: 0231-95318291
 

 

Bei Notfällen: Die Zentrale Notfallaufnahme Klinikzentrum Nord

  • Funktion: Aufnahme aller Notfallpatienten
  • 24 Stunden Service. Tel: 0231-953-18160

 

Was passiert am Aufnahmetag?

Sowohl die einweisende Praxis, als auch der Patient kann den Termin vereinbaren. Je nach Situation wird eventuell ein vorstationärer Termin vereinbart. Kann der Termin durch den Patienten nicht wahrgenommen werden, wäre eine Rückmeldung an uns wünschenswert.

Am Aufnahmetag bezw. dem vorstationären Tag werden die von dem Patienten mitgebrachten Unterlagen (Arztbriefe, Vorbefunde, Laborwerte, Medikamentenliste, CD mit Röntgen-/CT-Bildern sofern vorhanden) von uns gesichtet. Weitere nötige Voruntersuchungen werden dann durch uns vervollständigt (z.B. EKG, Blutentnahme, Lungenfunktionstest, Blutgasanalyse, Röntgen oder CT). Danach werden mit dem Patienten die weiteren Behandlungsmaßnahmen/ Untersuchungen ausführlich besprochen und der grobe zeitliche Rahmen des Aufenthaltes mitgeteilt. Die Dauer des Aufenthaltes hängt natürlich von den Untersuchungsergebnissen ab und kann nicht immer genau vorhergesagt werden.

Die Patienten die direkt zur Aufnahme kommen, können danach auf die vorgesehene Station gehen. Die Vorstationären Patienten erhalten einen endgültigen Aufnahmetermin.

Durch hohes Patientenaufkommen, kann es im Einzelfall zu Terminverschiebungen kommen, die wir Ihnen aber selbstverständlich rechtzeitig mitteilen werden!

Das Team der Aufnahmekoordination steht Ihnen vor, während und nach dem Krankenhausaufenthalt als Ansprechpartner für weitere Informationen, Anmerkungen und Kritik gerne zur Verfügung!