2. Interventions-Workshop im Dortmunder U

Experten der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie trainieren Ärzte aus dem gesamten...

Klinikum Dortmund gründet erstes Leberzentrum der Region

Das Klinikum Dortmund baut seine Stellung als Haus der überregionalen Spitzenmedizin weiter aus und...

Alle Jahre wieder: BVB-Stars besuchen schwerkranke Kinder im Klinikum ...

Die BVB-Profis überraschten am Mittwoch, 13. Dezember 2017, schwerkranke Kinder im Westfälischen...

Experten-Workshop gegen den Schlaganfall: Mediziner trainieren an ...

Bei einem Schlaganfall kommt es zu einem Verschluss eines Hals- oder Hirngefäßes: In kurzer Zeit...

Dortmunder Graffiti-Künstler schafft Naturbilder in der Nuklearmedizin ...

Untergeschoss mit Waldblick: Wer im Wartezimmer der Nuklearmedizin des Klinikums Dortmund sitzt,...

Kontakt

Röntgenanmeldung, Anforderung von Röntgenbildern
Tel: 0231 / 953 - 19819
Sprechstunde
Mo-Fr 07:30-16:00 Uhr

Klinikzentrum Mitte
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Zentrumsleitung
Prof. Dr. Stefan Rohde
Tel: 0231 / 953 - 21360

Sekretariat
Frau Ademi
Tel: 0231 / 953 - 21350

Klinik für Radiologie und Neuroradiologie

Klinikzentrum Mitte (Beurhausstraße 40):
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Klinikzentrum Nord (Münsterstraße 240):
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Zertifikate

DKG

Video

Hirn-Aneurysma-Therapie

KlinikumLive

08.09.2017 - Hirn-Aneurysma-Therapie in der Neuroradiologie

Relevante Medikamente / Laborwerte

Bitte bringen Sie folgende Informationen zu Ihrer nächsten Untersuchung mit:
  • Laborwerte für CT / MRT: Kreatinin, TSH; evtl. Quick, PTT (Angiographie)
  • Die Laborwerte sollen nicht älter als zwei Wochen sein.
  • Laborwerte für die Angiographie: Kreatinin, TSH; Quick, PTT
  • Laborwerte für die Port-Implantation: Kreatinin, TSH; Quick, PTT, CRP
  • Die Laborwerte sollen nicht älter als zwei Wochen sein.
  • Port-Ausweis für eventuelle Kontrastmittelgabe
  • Diabetesmedikamente (Glucophage, Metformin, Diabesin, Siofor u.ä.)
    Allergiepass
  • Implantat-Pass (Shunt, Medikamentenpumen, Prothesen, Schrittmacher u.ä.)
  • Röntgenpass
    wenn vorhanden Voraufnahmen aus anderen Kliniken/Praxen (bevorzugt auf CD/DVD)

Bitte beachten Sie, dass fehlende Laborwerte und / oder Ausweise zu einer deutlichen Verlängerung der Wartezeit bzw. zur Ablehnung der Untersuchung / des Eingriffes führen können