Focus-Klinikliste 2017: Klinikum Dortmund unter den Top-Kliniken

Hohe Reputation und medizinische Qualität

"Diabetes macht mutig": 1. Dortmunder Diabetikertag war voller Erfolg

Der 1. Dortmunder Diabetiker Tag konnte sich sehen lassen: 350 Gäste, eine prämierte Hip Hop-Crew...

Made(n) in Dortmund: Bei der Behandlung des Diabetischen Fußes gibt es ...

Jährlich gehen bundesweit 30.000 Amputationen von Gliedmaßen auf das Konto einer Erkrankung, die...

Diabetes-Experte Dr. Risse erhält Ehren-Medaille

Er gilt bereits seit langem als einer der bedeutendsten Diabetes-Experten in Deutschland. Jetzt...

Hypo-Hund "Candy" wittert live eine vorgetäuschte Unterzuckerung

Medizinale Vortrag mit Dr. Risse, Diabeteszentrum Klinikum Dortmund

Klinikzentrum Nord
Münster Straße 240 40
44145 Dortmund

Telefonische Terminabsprachen
Zur Terminabsprache einer stationären Behandlung:
Telefon: +49 (0)2 31 - 953 18321 (Station NI2)

Zur Absprache eines Ambulanztermines
+49 (0)2 31 - 953 18 250 br />
Mo-Fr 08.00-16.00 Uhr

Zur Privatärztlichen Behandlung durch den Chefarzt
Heike Kortmann
+49 (0)2 31 - 953 18 200,Uhr
Mo-Fr 08.00-16.00 Uhr
Telefon: 0231 / 953 - 21488

Für Anfragen an unser Archiv
vormittags zwischen 8.00 - 12.00 Uhr
+49 (0)2 31 - 953 18 912

Wenn Sie keinen konkreten Ansprechpartner wissen vermittelt die Telefonzentrale Sie gerne weiter
+49 (0)2 31 - 953 18 009

Standorte

Diabeteszentrum
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Ambulanz
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

KlinikumLive

16.01.2018 - Falsche Vorurteile gegenüber Dicken

04.09.2017 - Leibesinselschwund & Diabetes

08.08.2017 - Dr. Risse über das Diabetische Fußsyndrom

25.04.2017 - Maden in der Wundtherapie

Leistungsspektrum

Das Zentrum ist eine bettenführende Abteilung

mit 35 Betten
Intermediate Care Station

große Ambulanz mit KV-Ermächtigung für Patienten mit

  • DM1 oder 3c,
  • schwangere Patientinnen (Gestationsdiabetes oder vorbestehender Diabetes),
  • Patienten mit instabiler Stoffwechsellage ("Brittle-Typ")
  • Patienten mit diabetischem Fußsyndrom (DFS)
  • Behandlung von ca. 2000 Patienten pro Jahr

Folgende  Fokusierung besteht zur  diabetologische Versorgung für Menschen mit Diabetes mellitus aus Dortmund und Umgebung mit allen gängigen Verfahren der Diagnostik und Therapie, inclsusive Pumpentheraie auf hohem Niveau

  • Schwerpunkt für die Behandlung des diabetischen Fußsyndroms ambulant und stationär
  • Schwerpunkt für die Stoffwechseleinstellung mit allen gängigen Verfahren inclsuive Pumpentherapie und kontinuierlicher Glucosemessung
  • In Kooperation mit den anderen Abteilungen des Klinikums und Leistungserbringern zur strukturierten Behandlung aller Folgekomplikationen des Diabetes, zB Augenheilunde, Neurologie, Chirurgie, Urologie, Kardiologie, Gefäßchirurgie, Angiologie
  • Organisation des Pflegestandards der Abteilung nach den Vorgaben des Deutschen Netzwerkes Qualität in der Pflege (DNQP)
  • Die ärztlichen Mitarbeiter/-innen und die Diabetesberater/-innen sind aktive Mitglieder der wissenschaftlichen Fachgesellschaft  (Deutsche Diabetesgesellschaft DDG und Diabetes.de).
    Psychosoziale Fragen und Probleme können durch die Vorortkooperation mit der Abteilung für
  • Psychosomatik der LWL-Kliniken und der Universitätsklinik Bochum (Prof. Dr. Herpertz, OA Dr. Eilers) schnell bearbeitet werden.
  • Diabetesambulanzen und Diabetesstation arbeiten strukturiert im „Dortmunder Diabetes Netz“  mit sämtlichen Schwerpunktpraxen zusammen. Behandlungsergebnisse und Prozessabläufe werden gegenseitig offengelegt, so dass eine kontinuierliche Qualitätskontrolle und – verbesserung sichergestellt ist. Die Krankenkassen sind in die regelmäßigen Qualitätszirkelsitzungen integriert und haben ebenfalls vollen Einblick in alle Abläufe und damit die Qualität der Leistungsanbieter.
  • Das Diabeteszentrum ist von der Deutschen Diabetes Gesellschaft als Behandlungseinrichtung zertifiziert. Es besitzt die Anerkennung als qualifizierte stationäre und ambulante Behandlungseinrichtung für Typ1- und Typ2 -Diabetes,  sowie die Anerkennung als Fuß-Behandlungseinrichtung durch die AGFUSS der DDG.
  • Blutzuckersteuerung aller Menschen mit Diabetes, die wegen anderer Erkrankungen ins Klinikum aufgenommen werden.