09.05.2018 - Benefiz-Theater im Klinikum Dortmund: Solo-Kabarettist Markus Veith zerlegt das Showbiz

Was passiert eigentlich, wenn der letzte Vorhang fällt? Genau dieser Frage geht Markus Veith in seinem Stück „Lampenfieber – Jetzt mal in echt!“ auf den Grund. Der gebürtige Dortmunder offenbart humorvoll den Zustand eines Schauspielers, nachdem die Show vorüber ist. Aufgeführt wird das Solo-Stück am Mittwoch, 9. Mai 2018, um 18 Uhr in der Magistrale des Klinikum Dortmund. Alle Einnahmen gehen an „Start mit Stolpern“, ein Präventionskonzept des Westfälischen Kinderzentrums am Klinikum Dortmund.


Kaum ist der Auftritt vorüber, löst sich auch die Aufregung in Luft auf. Zurück bleibt der ernüchterte Künstler. Er vergleicht den einstigen Traum der Schauspielerei mit der schonungslosen Realität und zieht bissig Bilanz. Markus Veith, Schauspieler und Autor, wirft einen erheiternden, zuweilen auch bitteren Blick auf ein Leben zwischen Schein und Sein. Bisher unbekannte Anekdoten zu Berühmtheiten wie Heinz Rühmann, Marilyn Monroe und Zarah Leander werden eingebettet in Veiths Erzählung über den Unterschied zwischen Bühne und Kamera, über das Rampenlicht und vor allem über die Kurzlebigkeit des Ruhmes.

 

Markus Veith ist seit 1997 als Schauspieler und Autor von Büchern, Hörbüchern, Hörspielen und Theaterstücken tätig und wurde mehrfach ausgezeichnet. Seit einem Jahr tourt er mit dem erfolgreichen Solo-Stück „Lampenfieber – Jetzt mal in echt!“ durch ganz Deutschland. Der Erlös aus dem Auftritt im Klinikum geht an das Westfälische Kinderzentrum für „Start mit Stolpern“. Das Projekt hilft Neugeborenen, die in schwierige Verhältnisse hineingeboren wurden. Freiwillige Spenden aus dem Publikum sind keine Pflicht, aber natürlich immer gerne gesehen.

 

Aufführung

Mittwoch, 09.05.2018, 18 Uhr
Magistrale im Klinikum Dortmund
Beurhausstraße 40, 44137 Dortmund
Eintritt: 2 Euro


(Von Lisa Cathrin Müller, Volontärin Unternehmenskommunikation)

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

http://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo

Pressestelle 2017

Veranstaltungen