16.04.2018 - Die Magie der Straßenfotografie: Ausstellung von Ralf Scherer eröffnete am Donnerstag

Augenblicke auf der Straße einfrieren: Für Ralf Scherer nicht nur ein Zeitvertreib, sondern eine Passion. Der Fotograf hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Mitmenschen mit anderen Augen zu sehen. Vergangenen Donnerstag, 12. April 2018, eröffnete seine Ausstellung in der Magistrale des Klinikum Dortmund, wo Patienten, Besucher und Mitarbeiter nun drei Monate lang den Anblick genießen dürfen.


Eine Störung in der U-Bahn, der alltägliche Trubel in einem Treppenhaus oder ein älterer Mann beim Schuhputzer auf der Straße – was zuerst trivial klingt, sind einzigartige Momentaufnahmen mit enormen Wirkungspotentialen. Doch Szenen, denen man alltäglich begegnet, aber in der Regel keine Beachtung schenkt, können auf den zweiten Blick oft eine ganze Lebensgeschichte enthüllen. Die meisten Werke von Ralf Scherer entstehen auf Reisen und kennen keinerlei optische Manipulation bis auf den Schwarz-Weiß-Filter. So ergibt sich für den Betrachter das heutzutage seltene Erlebnis ungeschönter, ehrlicher Aufnahmen. Dies kann jeder Interessierte nun mit eigenen Augen in der Magistrale im Klinikum nachvollziehen und sich auf das Abenteuer mitnehmen lassen.

 

Ralf Scherer ist Fotograf und Dozent für Straßenfotografie-Workshops. Als Künstler stellt er bewusst in Einrichtungen wie Krankenhäusern, Hospizen aus, um Menschen, die Ablenkung benötigen, eine Reise in eine andere Welt zu erlauben.

 

(Von Lisa Cathrin Müller, Volontärin Unternehmenskommunikation)

 

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

http://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo

Pressestelle 2017

NewsSlider