22.10.2015 - Dortmunder TEE-Kurs am 23. und 24. Oktober 2015

Die Bedeutung der transösophagealen Echokardiographie hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Mit dem Dortmunder TEE-Kurs am 23. und 24. Oktober 2015 richtet sich das Klinikum Dortmund an ärztliche Kolleginnen und Kollegen, welche bereits Erfahrung in der TTE gesammelt haben und sich auf dem Gebiet der TEE weiterentwickeln möchten. Der Kurs vermittelt sowohl die Basiskenntnisse wie auch die weiterführenden Techniken und Möglichkeiten der TEE. Er ist daher sowohl für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene geeignet. Wir legen dabei großen Wert auf Relevanz der Themen und Praxisnähe. Hierfür werden am zweiten Tag Patientenuntersuchungen live und interaktiv durchgeführt.


Die Bedeutung der transösophagealen Echokardiographie hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Zum Einen ist dies auf die technologische Entwicklung der TEE-Untersuchungsmöglichkeiten (z.B. live 3D- Darstellung) zurückzuführen, zum Anderen erfordern die neuen Interventionsmöglichkeiten der Kardiologie und Rekonstruktionsmöglichkeiten der Herzchirurgie die Notwendigkeit einer exakten Planung und einer TEE-gestützten Durchführung. Dadurch sind für den Untersucher auch zusätzliche Herausforderungen und Untersuchungsinhalte erwachsen.

 

Unser Kurs richtet sich an ärztliche Kollegen, welche bereits Erfahrung in der TTE gesammelt haben und sich auf dem Gebiet der TEE weiterentwickeln möchten. Der Kurs vermittelt sowohl die Basiskenntnisse wie auch die weiterführenden Techniken und Möglichkeiten der TEE. Er ist daher sowohl für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene geeignet. Wir legen dabei großen Wert auf Relevanz der Themen und Praxisnähe. Hierfür werden am zweiten Tag Patientenuntersuchungen live und interaktiv durchgeführt.

 

Wir freuen uns Sie begrüßen zu dürfen

 

Termin

Dortmunder TEE-Kurs
23.10.2015, 16.30 bis 20.00 Uhr und 24.10.2015, 9.00 bis 15.00 Uhr
Klinikum Dortmund, Vortragsraum Radiologie, Beurhausstr. 40, 44137 Dortmund

 

Wissenschaftliche Leitung:
PD Dr. med. Achim Barmeyer
Leitender Oberarzt
Klinik für Kardiologie und Internistische Intensivmedizin
Klinikum Dortmund gGmbH

 

Programm

Freitag, 23.10.2015

  • 16:30-16:40: Begrüßung
  • 16:40-17:00: Indikationen und Kontraindikationen, Risiken und Komplikationen
  • 17:00-17:30: Transösophageale Schnittebenen, strukturierter Untersuchungsgang
  • 17:30-18:00: Herzhöhlen und myokardiale Funktion
  • 18:00-18:10: Pause
  • 18:10-18:40: Aorta und herznahe Gefäße
  • 18:40-19:40: Mitralklappe
  • 19:40-20:00: Diskussion, abschließende Informationen

Samstag, 24.10.2015

  • 9:00-9:20: Auffrischen der Inhalte des Vortags
  • 9:20- 9:50: Interaktive Patientenuntersuchung
  • 9:50-10:50: Aortenklappe
  • 10:50-11:00: Pause
  • 11:00-11:30: Interaktive Patientenuntersuchung
  • 11:30-12:00: Trikuspidalklappe, Pulmonalklappe, kongenitale Vitien
  • 12:00-12:45: Endokarditis, kardiale Emboliequellen
  • 12:45-13:30: Pause und Mittagessen
  • 13:30-14:00: Interaktive Patientenuntersuchung
  • 14:00-14:30: 3D-Echokardiographie und periinterventioneller Einsatz des TEE
  • 14:30: Abschlussbesprechung, Ende der Veranstaltung

 

Die Teilnahmegebühr beträgt 325 Euro. HIER registrieren

 

Kontakt bei Rückfragen zur Fortbildung

PD. Dr. Achim Barmeyer
Leitender Oberarzt der Klinik für Kardiologie und internistische Intensivmedizin

 

Klinikum Dortmund gGmbH
Klinik für Kardiologie und internistische Intensivmedizin
Beurhausstr. 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21760
achim.barmeyer(at)klinikumdo(punkt)de

 

Für Anmeldung und organisatorische Rückfragen zuständig:

 

Britta Andresen
AkademieDO

Beurhausstr. 40
44137 Dortmund

Fax: 0231 953-21063
Britta.Andresen(at)akademiedo(punkt)de

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

http://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo

Pressestelle 2017

Veranstaltungen