18.04.2018 - Klinikum Dortmund Nord modernisierte drei komplette Ebenen

Auch die letzte sanierte Station konnte nun in Betrieb genommen werden: Am 13. April 2018 feierte die Station NA 5 im Klinikum Dortmund Nord Eröffnung. Zwei Jahre hat der Umbau von insgesamt drei Ebenen gedauert. Dabei wurden sechs Millionen Euro investiert, um Patienten einen hohen Standard bieten zu können.


Lichtdurchflutete Zimmer, freundliche Farben und moderne Einrichtung: Was sich liest wie die Anzeige zur Traumwohnung, beschreibt die Modernisierungsarbeiten im Klinikzentrum Nord des Klinikums Dortmund ganz treffend. Mit der Eröffnung von Station NA 5 ist nun auch das letzte Stück Krankenhaus generalüberholt worden. Seit 13. April 2018 genießen Patienten dort den neuesten Komfort in Zwei-Bett-Zimmern inklusive eigener Baderäume. Dank der Umstrukturierung war es möglich, die Bettenzahl von 27 auf 36 Betten aufzustocken. „Die komplette Etage wurde entkernt“, so Bauleiter Günter Weiß. „Außer Stützbalken stand hier nichts mehr.“ Um den Umbau möglich zu machen, wurden (unter anderem) diverse Büroräume, die Patientenbibliothek, der Andachts- und der muslimische Gebetsraum umgesiedelt.

 

Über einen Zeitraum von insgesamt 26 Monaten wurden die drei Ebenen N A5, N A6 und NI 6 komplett saniert. Das Resultat: Zwei moderne Stationen mit 2-Bett-Zimmern (jeweils mit eigenem Badezimmer), insgesamt 72 Betten und eine neue Büroetage.

 

(Von Lisa Cathrin Müller, Volontärin der Unternehmenskommunikation)

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

http://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo

Pressestelle 2017

NewsSlider