19.09.2014 - Beeindruckende Leistung: 90 Liter Blut pro Dauerspender

Sie bilden quasi den Olymp der Blutspender: 56 Menschen haben bei der BlutspendeDo die 100-Marke geknackt. Sie sind in den letzten Jahrzehnten 100mal oder zum Teil sogar noch öfter zum Blutspenden ins Klinikum gekommen. Am 18.09.2014 gab es nun eine ganz besondere Ehrung für diese Dauerblutspender.


 

Sie bilden quasi den Olymp der Blutspender: 56 Menschen haben bei der BlutspendeDo die 100-Marke geknackt. Sie sind in den letzten Jahrzehnten 100mal oder zum Teil sogar noch öfter zum Blutspenden ins Klinikum gekommen. Das bedeutet, dass jeder von ihnen mindestens 50 Liter Blut gespendet hat, einige Spender kommen sogar auf über 90 Liter gespendetes Blut. Zum Vergleich: Allein das Klinikum Dortmund braucht pro Tag rund 100 Blutkonserven (50 Liter) – für Operationen, aber vor allem für die zum Teil sehr aufwendigen Therapien von Krebspatienten.

 

Am 18.09.2014 gab es nun eine ganz besondere Ehrung für die Dauerblutspender. Im Rahmen einer Feierstunde erhielten sie aus den Händen der Geschäftsführung des Klinikums Dortmund neben einem kleinen Geschenk eine Urkunde sowie die Gelegenheit, sich für eine „Wall of Fame“ anzumelden. Hier kann jeder Dauerspender, der will und mindestens über 100 Spenden (bei Frauen) bzw. über 175 Spenden (bei Männern) absolviert hat, seinen Namen verewigt sehen.

 

Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Rudolf Mintrop, stellte in seiner Laudatio die Lebensleistung der Spender heraus. Das Klinikum als Ganzes sei sehr dankbar, auch und gerade im Namen der Patienten. Entsprechend stolz können die Spender auf ihr Engagement sein. Auch der Leiter des Instituts für Transfusionsmedizin, PD Dr. Uwe Cassens, stimmte in das Lob mit ein.

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

http://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo

Pressestelle 2017

NewsSlider