30.11.2016 - Erste Absolventen der Patientenhochschule erhalten ihr Zertifikat "mündiger Patient"

Die ersten Teilnehmer der Patientenhochschule Dortmund haben Ende November 2016 ihre Level-A-Prüfung bestanden und können sich fortan „mündige Patienten" nennen. Eine entsprechende Urkunde gab es jetzt nach erfolgreicher Klausur aus den Händen von Christine Hard, Koordinatorin der Patientenhochschule. Zuvor hatten die Prüflinge Fragen aus insgesamt sechs Wissensgebieten der Medizin beantworten müssen. „Wir sind sehr stolz darauf, die ersten Patientenhochschüler schon so weit gebracht zu haben. Dabei gibt es die Patientenhochschule ja erst seit knapp elf Monaten", sagt Hard.

Erste Absolventen der Patientenhochschule erhalten ihr Zertifikat mündiger Patient

Die ersten Teilnehmer der Patientenhochschule Dortmund haben Ende November 2016 ihre Level-A-Prüfung bestanden und können sich fortan „mündige Patienten" nennen. Eine entsprechende Urkunde gab es jetzt nach erfolgreicher Klausur aus den Händen von Christine Hard, Koordinatorin der Patientenhochschule. Zuvor hatten die Prüflinge Fragen aus insgesamt sechs Wissensgebieten der Medizin beantworten müssen. „Wir sind sehr stolz darauf, die ersten Patientenhochschüler schon so weit gebracht zu haben. Dabei gibt es die Patientenhochschule ja erst seit knapp elf Monaten", sagt Hard.

 

Voraussetzung für die Prüfung war die Teilnahme an zwölf Kurse bzw. Vorträge. Nach jeder Teilnahme gab es einen Stempel ins „Studentenbuch". In einem nächsten Schritt können die Prüflinge nun die Level-B-Prüfung ins Visier nehmen. Das bedeutet, dass sie wieder erst zwölf Kurse bzw. Vorträge besuchen müssen, um dann in einem abschließenden Test Fragen aus einer nächsthöheren Schwierigkeitsstufe beantworten zu dürfen.

 

Rund 80 eingeschriebene Studenten zählt die Patientenhochschule derzeit. Seit Januar 2016 können sich Patienten an der Patientenhochschule Dortmund anmelden und über ein Online-Portal Kurse sowie Vorträge im Vorlesungsverzeichnis buchen. Die Veranstaltungen selbst finden dann überwiegend im Klinikum Dortmund, manchmal aber auch bei externen Partnern der Patientenhochschule statt. Ziel ist es, einen umfassenden Einblick in das Gesundheitssystem zu bieten und Patienten zu Partnern im Behandlungsprozess zu machen. „Wer als Patient die Hintergründe kennt, ist letztlich verständnisvoller bei den Abläufen und bleibt seiner Therapie treu", sagt Marc Raschke, Leiter der Unternehmenskommunikation des Klinikums und Initiator der Patientenhochschule in Dortmund. Es gehe dabei um eine Vermittlung sowohl von Rechten als auch von Pflichten des Patienten.

 

Das neue Vorlesungsverzeichnis für das 1. Halbjahr 2017 wird im Laufe des Dezembers online unter: www.patientenhochschule-dortmund.de zu finden sein; über diese Seite läuft dann auch die Anmeldung. „Interessierte können sich jederzeit anmelden, ein Einstieg in die Patientenhochschule ist über das ganze Jahr möglich", sagt Raschke. Wer konkrete Fragen hat, kann sich auch gern direkt an die Patientenhochschule wenden: E-Mail senden oder Tel.: 0231 - 953 21549

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

http://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo

Pressestelle 2017

NewsSlider