16.06.2015 - Knorpelschaden im Gelenk – was tun?


Der Knorpel ist der Puffer in jedem Gelenk.

Er sorgt dafür, dass die Knochen sauber aufeinander gleiten und das Gelenk schmerzfrei beweglich ist.

Kleine oder große Verletzungen oder auch ein einfaches Drehen des Gelenks können zu einer Schädigung des Gelenkknorpels führen. Viele Betroffene sind verunsichert, weil sie nicht wissen, ob sie operiert werden müssen. Kann auf eine Operation verzichtet werden? Was ist überhaupt möglich?

Ziel dieser Veranstaltung ist es, die verschiedenen Schäden verständlich zu erklären und die Behandlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Die Optionen reichen von der einfachen Gelenkspiegelung und Glättung des Knorpels bis hin zu modernen Knorpelzelltransplantationen:

Diese verschiedenen Therapieverfahren sollen anhand von Bildern erklärt und besprochen werden. Für Fragen steht Ihnen Prof. Lüring, Klinikdirektor der Orthopädischen Klinik, im Anschluss an die Veranstaltung zur Verfügung.

 

Datum: 17. Juni 2015

 

Zeit: 18.00 bis 19.30 Uhr

 

Ort: Klinikum Dortmund, Magistrale/Haupthalle

 

Leitung/Referent: Prof. Dr. med. C. Lüring, Klinikdirektor der Orthopädischen Klinik, Klinikum Dortmund

 

 

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

http://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo

Pressestelle 2017

Veranstaltungen