30.06.2017 - Notarztkurs Westfalen: Fortbildung für Ärztinnen und Ärzte

Der Notarztkurs Westfalen vom 30.06. bis 08.07.2017 bereitet Sie auf die eigenverantwortliche Tätigkeit im Notarztdienst vor. Der 80-stündige Kurs ist als Blended-Learning-Maßnahme konzipiert. Blended-Learning ist eine Lernform, bei der die Vorteile des klassischen Präsenzlernens und die des eLearnings didaktisch sinnvoll miteinander kombiniert werden. Die Grundlagen (Kursbuch-Inhalte des Blocks A 1 mit 10 U.-Std.) werden in der vorgeschalteten interaktiven Telelernphase bearbeitet, hieran schließt sich die Präsenzveranstaltung an (70 U.-Std Blöcke A2 - D2). So kann der Praktische Kursteil durch ergänzende praktische Übungen in den frühen Abendstunden intensiviert werden.


Sehr verehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, sehr geehrte Damen und Herren,

die Einsatzzahlen in der präklinischen Notfallversorgung nehmen bundesweit, nicht zuletzt durch den demographischen Wandel in der Bevölkerung, ständig zu. Wir Notärzte behandeln im Rahmen der notfallmedizinischen Erstversorgung, mit Unterstützung unseres nichtärztlichen Rettungsdienstpersonals, akut erkrankte oder verletzte Menschen.

Dabei kommt es darauf an, schwere Erkrankungen und Verletzungen in kurzer Zeit richtig zu erfassen und gestörte Vitalfunktionen zu stabilisieren. Nach zeitkritischer Wiederherstellung lebenswichtiger Funktionen erfolgt der Transport in das nächste geeignete Krankenhaus unter notärztlicher Begleitung.

 

Der Notarztkurs Westfalen vom 30.06. bis 08.07.2017 bereitet Sie auf die eigenverantwortliche Tätigkeit im Notarztdienst vor. Der 80-stündige Kurs ist als Blended-Learning-Maßnahme konzipiert. Blended-Learning ist eine Lernform, bei der die Vorteile des klassischen Präsenzlernens und die des eLearnings didaktisch sinnvoll miteinander kombiniert werden. Die Grundlagen (Kursbuch-Inhalte des Blocks A 1 mit 10 U.-Std.) werden in der vorgeschalteten interaktiven Telelernphase bearbeitet, hieran schließt sich die Präsenzveranstaltung an (70 U.-Std Blöcke A2 - D2). So kann der Praktische Kursteil durch ergänzende praktische Übungen in den frühen Abendstunden intensiviert werden.

 

Im Kammerbereich Westfalen-Lippe haben Referenten dreier kompetenter Standorte der Notfallmedizin Bochum–Dortmund–Münster ihr Wissen vereint, um Ihnen ein hochkarätiges Seminar anzubieten. Im Vordergrund stehen dabei, neben den ausgesuchten Fachvorträgen zu den präklinisch relevanten Themengebieten, das Erlernen und die ausgiebige Anwendung praktischer Fertigkeiten.

 

Wir freuen uns, Sie zum Notarztkurs Westfalen in Dortmund begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

 

Dr. med. Hans Lemke
Kursleiter
Ärztlicher Leiter Rettungsdienst
Ltd. Arzt des Zentrums für Schwerbrandverletzte, Intensiv- und Notfallmedizin am Klinikum Dortmund gGmbH

 

Hier geht es zur Anmeldung

 

weitere Informationen zur Fortbildung: Flyer

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)

Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 21270
marc.raschke(at)klinikumdo.de

http://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo

Pressestelle 2017

Veranstaltungen