Endlich Chance auf Heilung: Afghanisches Mädchen wird im Klinikum ...

Die kleine Roqaya aus Kabul leidet an einer angeborenen Hüftgelenksdysplasie. Bei dieser Erkrankung...

Unterwegs mit Wolke und Knolle: TU Dortmund Redaktion „Kurt“ begleitet ...

Das Kostüm wird angezogen, der Hut wird aufgesetzt und die rote Nase darf natürlich auch nicht...

Klinikum Dortmund ist vom Bundesverband deutscher Pressesprecher ...

Das Westfälische Krebszentrum im Klinikum Dortmund ist jetzt aufgrund einer Kommunikationskampagne...

Statt Chemo: Neue Therapiemöglichkeit bei Brustkrebs steigert deutlich ...

Weniger Krankenhausaufenthalte und deutlich weniger Nebenwirkungen: Ein neues Medikament gegen...

Blutvergiftung nach entzündetem Haarfollikel am Zeh: Patient schwebte ...

Fieber, Müdigkeit, Abgeschlagenheit – der Unternehmer Axel Kappenhagen vermutete zunächst eine...

Bei Ihrer Entlassung

Nichts vergessen?

Wenn Sie uns wieder verlassen können, vergessen Sie bitte nicht, Ihre persönlichen Gegenstände und eventuell hinterlegte Wertsachen mitzunehmen. Geben Sie bitte auch die Dinge zurück, die Sie von uns oder anderen Patienten ausgeliehen haben.

Entlassung

Den Zeitpunkt Ihrer Entlassung legt der Arzt/die Ärztin fest. Nur er/sie kann entscheiden, wann der Heilungsprozess so weit fortgeschritten ist, dass eine Entlassung zu verantworten ist. Vorzeitige Entlassung oder Abbruch der Behandlung sind nur auf eigenes Risiko und gegen Ihre Unterschrift möglich.

Vor Ihrer Entlassung findet ein ausführliches Abschlussgespräch mit Ihrem Arzt bzw. Ihrer Ärztin statt. Hierbei wird Ihnen mitgeteilt, was Sie weiterhin beachten sollten, damit Sie ganz gesund werden und bleiben.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt, eine erfolgreiche Behandlung und baldige Genesung!

Entlassmanagement

Sollte es so sein, dass Sie nach dem Klinikaufenthalt bei uns, weitere Unterstützung benötigen, werden wir Ihnen selbstverständlich ein an Ihrem Bedarf ausgerichtetes Entlassmanagement organisieren. Dazu erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen und allen, die an Ihrer Behandlung beteiligt waren einen für Sie individuell ausgerichteten Entlassplan. Dazu gehört z. B. die Beantragung eines Pflegegrades, das Aussuchen eines ambulanten Dienstes, die Bestellung von Hilfsmitteln usw. Die damit verbundene Weitergabe von Informationen an z. B. Ihre Pflegekasse oder Leistungserbringer wie Sanitätshäuser werden wir selbstverständlich nur weitergeben, nachdem Sie uns Ihre Erlaubnis dazu schriftlich erteilt haben.

Uns ist es wichtig, dass Sie im Anschluss an die Behandlung im Klinikum Dortmund, Ihrem Unterstützungsbedarf entsprechend weiterversorgt werden.