Ein Herz für obdachlose Menschen: Wärmebus-Initiative setzt sich auf ...

Gefrorener Boden, eisiger Wind und bittere Kälte: Wenn sich die meisten Menschen ins Warme...

Spezial-Truck: PJler bohren in Kunstknochen & schauen per VR Brille in ...

Am Oberarm-Knochen eine Platte einsetzen, einen minimalinvasiven Eingriff an der Wirbelsäule üben...

Prostatakrebs: Deutsche Krebsgesellschaft empfiehlt ...

Vier Augen sehen mehr als zwei: Patienten haben ein Anrecht darauf, dass sie eine zweite Meinung...

Spontaner Beinbruch: Unentdeckte Überfunktion der Nebenschilddrüse mit ...

Von zahlreichen Fehldiagnosen bis hin zur Verschreibung von Psychopharmaka: Gunda Busse fragte sich...

Adipositas mal zwei: Brüder wagen nacheinander den Magenbypass gegen ...

Ob er sich Sorgen gemacht habe? „Klar, er ist doch mein Bruder.“ Stefan blickt zu Christian. Das...

Video

Neue Panorama-Station

In Ihrem Zimmer

Zimmeraufteilung

Da Sie die meiste Zeit Ihres Aufenthaltes im Krankenzimmer verbringen werden, sollten Sie es sich hier so angenehm wie möglich machen. Allerdings sind Sie in den seltensten Fällen allein in einem Zimmer, so dass eine gewisse Rücksicht unumgänglich ist. Bei der Zimmeraufteilung versuchen wir persönliche Interessen zu berücksichtigen. Dabei sind Kriterien, wie Alter oder Schlafbedarf von Bedeutung. Sollten Sie sich jedoch unwohl oder von Mitpatienten häufig gestört fühlen, wenden Sie sich bitte an unser Pflegepersonal. Oft können wir Ihnen helfen.

Service am Bett

Ihnen stehen ein Nachttisch und ein abschließbarer Schrank zur Verfügung, worin Sie Ihre persönlichen Dinge unterbringen können. Außerdem ist für jedes Bett eine Leselampe, ein Radioanschluss und ein Schwesternrufsystem installiert.

Fernsehgerät, Telefon, Video, Handy

Fast alle Patientenzimmer sind mit einem Fernseher und Telefonen ausgestattet. Der Fernsehempfang mit Kopfhörer ist für alle Patienten kostenlos.

Auf das Mitbringen von Videogeräten bitten wir Sie aus Gründen der Rücksichtnahme gegenüber Ihren Mitpatienten zu verzichten. Der Gebrauch von Handys im Klinikum ist mit Ausnahme der Intensivstationen und der OP-Bereiche gestattet.

Blumen

Wir wissen, dass Sie oftmals Schnittblumen von Ihren Besuchern bekommen. Auf Topfpflanzen in Ihrem Zimmer bitten wir Sie jedoch aus hygienischen Gründen zu verzichten.

Rauchen, Alkohol

Es ist allgemein bekannt, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist. Sie werden deshalb Verständnis dafür haben, dass in fast allen Bereichen das Rauchen untersagt ist. Wenn Sie jedoch nicht vollständig darauf verzichten können, bitte wie Sie, dies ausschließlich in den hierfür ausgewiesenen Raucherräumen zu tun. Zum Verlassen Ihres Krankenzimmers bitten wir Sie, sich entsprechende Kleidung, zumindest den Morgenmantel, anzuziehen.

Auf den Genuss von Alkohol sollten Sie während Ihrer stationären Behandlung vollständig verzichten. Die Folgen möglicher Nebenwirkungen zu den von Ihnen eingenommenen Medikamenten könnten sonst unabsehbar sein.

Sauberkeit, Hygiene

Für Sauberkeit und Hygiene in Ihrem Zimmer trägt die Klinikverwaltung Sorge, aber auch die Patienten und Besucher können ihren Teil dazu beitragen. Dies gilt z. B. für die Entsorgung von Abfälle und die Reinhaltung der sanitären Einrichtungen.