„Im Sommer werden Konserven knapp": BlutspendeDO braucht Spender:innen

Blut wird immer benötigt, aber besonders in den warmen Sommermonaten gehen die Bestände an Konserven...

Treuepreis 2020: Aufruf zur Einsendung von Namen verdienter ...

Der Countdown läuft: Bis zum 31.07.2021 können neben Kolleg*innen des Klinikums Dortmund auch...

Firma BSI übergibt 1.000 Euro an Kinderkrebsstation des Klinikums

Diejenigen unterstützen, die eine schwere Zeit durchmachen müssen: Das ist das Motto der...

Expert*innen des Klinikums warnen vor Grillunfällen bei Kindern

Viele Sonnenstunden und hohe Temperaturen: Bei den meisten ist die Grillsaison in vollem Gang. Damit...

"Noah" erblickt das Licht der Welt – und ist die 1000. Geburt 2021

57 Zentimeter groß und 3990 Gramm schwer: Das ist das Ergebnis der 1000. Geburt in diesem Jahr, die...

Karriereportal

Für angehende Mitarbeiter, Azubis & Studenten

Karriereportal
Zum Karriereportal

GameChanger

Finde Deine Ausbildung spielerisch

GameChanger
Los gehts

Qualitätssicherung im Klinikum

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,


der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am 19.07.2018 die neue Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung beschlossen, welche am 01.01.2019 in Kraft getreten ist.
 
Diese Richtlinie dient dazu: 

  • die Verfahren zur Messung der Versorgungsqualität durch das Erheben, Verarbeiten und Nutzen von Daten bei den Leistungserbringern/-innen zu verbessern und zu vereinfachen.
  • die erfassten Leistungen und die Einzelheiten des jeweiligen Qualitätssicherungsverfahrens thematisch zu regeln.
     

Ziele der Richtlinie sind

  • die Qualität in der medizinischen Versorgung zu sichern und zu fördern
  • die Struktur-, Prozess-, und Ergebnisqualität zu verbessern
  • Patientensicherheit und Patientenorientierung zu stärken
  • Erkenntnisse über Qualitätsverbesserungspotenziale zu gewinnen
  • das einrichtungsinterne Qualitätsmanagement zu unterstützen 
  • Ergebnisse der Qualitätssicherungsmaßnahmen verständlichen Form zu veröffentlichen und damit die Selbstbestimmung der Patientinnen und Patienten zu stärken
     

Patienteninformationen zur Datenerhebung

Ambulant erworbene Pneumonie

Dekubitusprophylaxe

Gallenblasenentfernung (Cholezystektomie)

Gynäkologische Operationen

Hüftgelenkversorgung

Karotis-Revaskularisation

Knieendoprothesenversorgung

Koronarchirurgie und Eingriffe an Herzklappen

Mammachirurgie

Nierenersatztherapie bei chronischem Nierenversagen einschließlich Pankreastransplantationen

Perinatalmedizin

Perkutane Koronarintervention (PCI) und Koronarangiographie

Vermeidung nosokomialer Infektionen – postoperative Wundinfektionen

Versorgung mit Herzschrittmachern und implantierbaren Defibrillatoren

 

Weitere Informationen sowie Dateien in einfacher Sprache finden Sie auf der Seite des Gemeinsamen Bundesauschusses.