Live-Fragerunde auf Clubhouse: Klinikum Dortmund im Audio-Talk

Der Kanal ist erst seit wenigen Tagen richtig in Deutschland angekommen - und schon jetzt ein großer...

Auszubildende im Klinikum Dortmund üben an neuen Dummys

Eine Kanüle bei Patienten mit Luftröhrenschnitt wechseln oder Sekret aus den oberen Atemwegen...

Klinikum Dortmund für "Beste Arbeitgeber-Kampagne" ausgezeichnet

87.000 Follower und mehr als 12,5 Millionen Klicks: Die Kampagne „Tanze deinen Job“ des Klinikums...

Neue Dimensionen des Operierens: Chirurgen arbeiten mit OP-Roboter

Das neue OP-Instrument ist groß wie ein Schrank, hat vier äußerst bewegliche Arme und unweit...

Anästhesietechnische Assistent*innen: Neuer Ausbildungsberuf

Zuständig für die enge Betreuung der Patient*innen in einer Narkose-Situation: Ab sofort kann man...

Elterninitiative herzkranker Kinder Dortmund/Unna e.V.

Unsere Gruppe betreut seit November 1989 Familien mit herzkranken Kindern. Wir haben in den ersten Jahren die kinderkardiologische Ambulanz mit unterstütz, und hatten einen aktiven und großen finanziellen Anteil an der Realisierung des ersten Babynotarztwagens in Dortmund. Auch die Renovierung des Spielplatzes an der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin wurde vor Jahren von uns mit einem großen Betrag unterstützt.

Wir sind Gründungsmitglied im Bundesverband herzkranker Kinder e.V. mit Sitz in Aachen und seit März 2014 bin ich dort auch gewähltes Vorstandsmitglied. 

In den letzten Jahren haben wir uns auf die psychosoziale Betreuung der Familien mit herzkranken Kindern und Jugendlichen konzentriert. Wir nutzen hier die Möglichkeit, uns einmal im Monat an einem Familiennachmittag mit interessierten Eltern in einem Raum im Gebäude der Krankenpflegeschule/Elternzimmern zu treffen und auszutauschen. Themenschwerpunkte sind die Betreuung der herzkranken Kinder in Kindergarten und Schule, Unterstützung bei der Beantragung von Rehabilitationsmaßnahmen und Schwerbehindertenausweisen oder notwendiger Frühförderung. Mittlerweile unterstützen wir die Jugendlichen auch bei der Berufsfindung. Einmal jährlich führen wir ein Begegnungswochenende mit intensivem Austausch und Freizeitangeboten durch.

Unsere Arbeit finanzieren wir durch einen moderaten Mitgliedsbeitrag und Spenden sowie in geringem Maße durch Fördergelder der Krankenkassen.

Zu Herrn Dr. Windfuhr, Kinderkardiologie, haben wir guten Kontakt. An den Aktivitäten der Klinik, wie dem Sommerfest, nehmen wir regelmäßig teil.