Klinikum Dortmund eröffnet die KDOlympics mit einem „Fackellauf“

Während heute in Tokyo die offiziellen „Olympischen Spiele 2021“ eröffnet werden, startet das...

Klinikum gewinnt Deutschen Preis für Online-Kommunikation 2021

Ausgerechnet in der Corona-Pandemie ein Krankenhaus für Arbeitskräfte der Zukunft kreativ und...

Mediziner:innen des Klinikums Dortmund 26 Mal in Top-Ärzteliste 2021

Das gab es noch nie: Das Klinikum Dortmund wurde in der diesjährigen Top-Ärzteliste des Magazins...

Blutspende des Klinikums braucht dringend gesunde Spender:innen

Der bundesweit starke Rückgang von Blutspenden ist auch in der Blutspende des Klinikums Dortmund...

SV Westrich spendet 3.030 Euro an die Kinderkrebsstation

Der Dortmunder Sportverein „SV Westrich 55“ hat u.a. durch den Verkauf von selbst zusammengestellten...

Karriereportal

Für angehende Mitarbeiter, Azubis & Studenten

Karriereportal
Zum Karriereportal

Herzlich Willkommen in der Medizinischen Mikrobiologie Dortmund

Die Medizinische Mikrobiologie befasst sich mit dem Nachweis von Krankheitserregern, also pathogenen Mikroorganismen wie Bakterien, Viren, Pilzen, ein- und mehrzelligen Parasiten (Protozoen, Würmer, Arthropoden) sowie deren Charakterisierung und der Bestimmung wirksamer Therapiemöglichkeiten.

Die Anforderung einer mikrobiologischen Diagnostik ist entweder bei Verdacht auf Infektion oder der Kontrolle einer asymptomatischen Besiedlung mit Krankheitserregern sinnvoll.

Welches Untersuchungsmaterial eingesendet werden muss ist hierbei von Art, Lokalisation und Schwere einer Infektion abhängig. Grundsätzlich kann jede Körperflüssigkeit, jedes Körpergewebe und jede Körperausscheidung mikrobiologisch untersucht werden. Hierbei stehen für die mikrobiologische Untersuchung unterschiedlicher Untersuchungsmaterialien auf unterschiedliche Erreger verschiedene direkte und indirekte Untersuchungsmethoden wie die Mikroskopie, die Kultur und molekularbiologische  Nachweise von spezifischen Erregerbestandteilen sowie spezifischen der Nachweis spezifischer Antikörper oder Abwehrzellen zur Verfügung.