07/29/2021 - Ehrenamtliche Unicef Gruppen beschenken die Kinderkrebsstation

Malbücher, Luftballons, Schlüsselanhänger & Co: Die ehrenamtliche Unicef Hochschul- sowie die Schularbeitsgruppe Dortmund haben für jede:n junge:n Patient:in der Kinderkrebsstation des Klinikums Dortmund eine eigene Überraschungstüte mit verschiedenen Präsenten zusammengestellt. Zusätzlich gab es noch Geschenke für die Station wie z.B. Bälle oder ein ferngesteuertes Auto, die dort allen Kindern und Jugendlichen zur Verfügung stehen. Entgegen genommen haben die Spende Prof. Dr. Dominik Schneider (Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin), Stefanie Mund (stellv. Pflegebereichleitung der Station) sowie Barbara Drewes (Leiterin Fundraising) von Aycan Bogazliyan (Leiterin Unicef Hochschulgruppe Dortmund) und Susanne Kapalaschinski (Mitglied Unicef Schularbeitsgruppe Dortmund).


Sich für die Kinder weltweit einsetzen: Das ist das Ziel der Unicef Gruppen Dortmund, in der sich u.a. Student:innen der Technischen Universität (TU) ehrenamtlich engagieren. „Natürlich liegt ein Schwerpunkt unserer Arbeit auch darauf, regional zu helfen“, sagt Aycan Bogazliyan. „Insbesondere nach den anstrengenden eineinhalb Jahren der Corona-Pandemie, die natürlich auch die jungen Patienten getroffen haben, ist es uns ein besonderes Anliegen, sie zu unterstützen und den Kindern eine Freude zu machen." Gesponsert wurde die Aktion der Gruppe von der Dortmunder Sparkasse, dem Dortmunder Bücherladen Dreesen und einer Mitarbeiterin der Schularbeitsgruppe.

 

„Die Geschenke sind klasse. Gerade das ferngesteuerte Auto wird der Renner sein und direkt zum Einsatz kommen“, so Stefanie Mund. „Besonders schön ist auch, dass extra Tüten für Jugendliche erstellt wurden. Die freuen sich natürlich über andere Dinge als unsere jüngeren Patienten.“ So wurden die Überraschungspakete für die Älteren u.a. mit Thermobechern oder einem LED-Türklinken-Schild bestückt, das sie immer wieder neu beschriften und außen an die Tür hängen können. „Solche Aktionen sind natürlich eine gelungene Abwechslung auf der Station. Und es zeigt den Kindern und Jugendlichen, dass auch außerhalb des Klinikums an sie gedacht wird. Das ist wirklich toll“, so Mund.

 

(Von Annika Haarhaus, Mitarbeiterin der Unternehmenskommunikation)

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 20919
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo