10/15/2020 - Dortmunder Rotary Clubs spenden Kuscheltiere an die Kinder im Klinikum

Einfach zum Knuddeln: Die jungen Patient*innen im Westfälischen Kinderzentrum dürfen sich über drei riesige neue Stofftiere für die „Kinderglück“-Insel freuen. Die Sachspende bestehend aus Riesenteddybär, Flamingo und rosa Plüschbär ist ein Geschenk der Rotary Clubs in Dortmund. Elke Niermann hat als Schatzmeisterin die Spende an Prof. Dr. Dominik Schneider, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, und an Barbara Drewes, Leiterin des Fundraisings, übergeben.   


„Wir wollen, dass die Kuscheltiere einem schönen Zweck zugeführt werden und den Kindern eine Freude bereiten“, erklärt Elke Niermann. Die Stofftiere stammen aus einer Adventskalenderaktion, dessen Reinerlös jährlich sozialen Projekten in Dortmund zukommt. So hilft der Dortmunder Rotary Verein z.B. mit dem Projekt „Sprache verbindet“ vier- bis zehnjährigen Kindern aus Zuwandererfamilien, die deutsche Sprache zu erlernen. Zudem fördern die Mitglieder mit „Musik macht stark“ bestehende oder neu zu gründende Orchester und Ensembles an weiterführenden Schulen, indem sie Instrumenten oder Unterrichtsstunden finanzieren.

 

Ein neues Zuhause gefunden 

 

„Großartig – im wahrsten Sinne des Wortes. So einen riesigen Teddybären haben wir noch nie für das Westfälische Kinderzentrum bekommen“, sagt Prof. Schneider. Die drei Kuscheltiere finden nun in der hauseigenen „Kinderglück“-Insel ihr neues Zuhause und warten – bereit zum Knuddeln – auf die jungen Patient*innen. Die Rückzugsmöglichkeit für Kinder wird komplett durch Spenden finanziert. „Deshalb freuen wir uns, den Kindern auch mal direkt ohne Umwege ein paar neue Stofftiere zum Spielen anbieten zu können“, so Prof. Schneider.

 

Viele kostenlose Therapieangebote

 

Neben der „Kinderglück“-Insel werden den jungen Patient*innen im Klinikum Dortmund eine Reihe kostenloser Aktivitäten angeboten. So können sie beispielsweise an Musik- und Kunsttherapiestunden teilnehmen oder den hauseigenen Therapiegarten erkunden. Auch die Klinikclowns sind regelmäßig auf den Stationen im Westfälischen Kinderzentrum bzw. in Zeiten von Corona auf den Balkonen, die sich um die ganzen Stationen ziehen, unterwegs. All diese Angebote sind rein spendenfinanziert und durch diese überhaupt erst möglich.

 

 

(Von Elena Deutscher, Praktikantin der Unternehmenskommunikation)

 

Klinikum Dortmund, Unternehmenskommunikation
Marc Raschke (verantwortlich)
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21200
Mobil +49 (0)174 16 65 987
Fax +49 (0)231 953 98 20919
marc.raschke(at)klinikumdo.de

https://www.klinikumdo.de
http://www.facebook.com/klinikumdo
https://twitter.com/klinikumdo