Dortmunder Gelenksymposium 2018

Freitag, 21. September 2018, 10:30 – 16:45 Uhr
Klinikum Dortmund, Magistrale Vortragsraum 1

Was tun, wenn die Schulter schmerzt? Experten geben Tipps zur ...

Rotatorenmanschettenriss, Impingement oder Arthrose: Schulterschmerzen können vielfältige Ursachen...

Orthopäden simulieren einen Tag vor der OP den Eingriff an der ...

Die Schulterprothese ist in der Orthopädie des Klinikums Dortmund bereits eingesetzt, da liegt der...

Qualität in Serie: Mediziner aus dem Klinikum Dortmund elfmal in ...

Wie bereits 2017 hat es das Klinikum Dortmund auch in diesem Jahr gleich elfmal in die...

Sofort Knie-OP? Im Klinikum untersuchen u.a. auch Schmerzmediziner

Mit Blick auf die aktuellen Schlagzeilen wegen angeblich unnötiger Gelenkersatzoperationen am...

Klinik für Orthopädie

Beurhausstr 40
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

KlinikumLive

28.05.2018 - Knie-Prothesen – das Rund-um-Paket

15.11.2017 - Erfunden im KlinikumDo - die 3fache Beckenosteotomie

18.09.2017 - Knieprothese live am Knie-Modell eingebaut

26.06.2017 - High-Heels um jeden Preis?

18.04.2017 - Therapie von Knorpelschäden nach Unfällen

Wie wird ein Tennisellenbogen behandelt?

Auch wenn man die Erkrankung als Tennisellenbogen bezeichnet, muss sie bei Weitem nicht immer mit dem Tennissport verbunden sein. Allgemein betrachtet handelt es sich dabei um Schmerzen an der Außenseite des Ellenbogens. Diese außenseitigen Ellenbogenschmerzen werden häufig als Tennisellenbogen gedeutet und entsprechend - mehr oder weniger erfolgreich - behandelt.

Führen die nichtoperativen Maßnahmen, wie Spritzen, Salben, ruhigstellende Verbände, Physiotherapie und anderes nicht zum gewünschten Erfolg, steht die Diskussion um eine Operation an.

Dabei unterscheidet man zwischen einer offenen Operation und einer offenen Operation über Minischnitte sowie stichförmige Schnitte (Stichinzisionen) und arthroskopische Tennisellenbogen-Operationen.

 

Arthroskopische Operation eines Tennisellenbogens

Der Vorteil der arthroskopischen Tennisellenbogenoperation besteht darin, dass man die überlasteten Ansätze der Unterarmstrecker gezielt und über kleine Schritte schonend operativ behandeln kann. Gleichzeitig ist es möglich, auch andere Ursachen des Tennisellenbogen arthroskopisch festzustellen und gegebenenfalls entsprechend gezielt durchs Schlüsselloch zu behandeln.

 

Sie möchten einen Termin vereinbaren? Wir beraten Sie gerne!

Ellenbogensprechstunde:

OA Dr. T. Wemhöner und FA D. Kuznetsov

Klinikum Dortmund
Orthopädische Klinik
Beurhausstr. 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21851
E-Mail senden