Corona-Blog
Wissenswertes & Standpunkte rund um
Covid-19 & Co.

Sei egoistisch!

  • 13. Oktober 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leitung Unternehmenskommunikation

Du bist jung und gesund? Willst feiern? Einfach raus? Kein Bock auf Verbote? Die gute Nachricht: Glückwunsch, dass Du jung und gesund bist. Feel free! Du hast alle Freiheit! Die schlechte Nachricht: Weißt Du mit Sicherheit, dass Du in diesem Herbst/Winter unser Gesundheitssystem nicht doch mal brauchen wirst? Hey, sind immerhin sechs Monate, bis es Frühling wird. Die Ski-/Snowboard-Saison liegt dazwischen. Glatteis auf dem Radweg. Dunkelheit morgens im Straßenverkehr, hohe Unfallgefahr. Wäre es da nicht toll, eine Unfallabteilung in Deinem Krankenhaus zu haben mit ärztlichem und pflegerischem Personal, das für Dich da ist? Und das nicht aus Personalmangel auf der Intensivstation bei den Covid-19-Patienten helfen muss?

Weiterlesen

Hilfe gegen die Corona-Einsamkeit

  • 23. September 2020
  • |
  • Annika Haarhaus
  • |
  • Unternehmenskommunikation

Spielenachmittage, Spaziergänge oder sonntägliches Treffen zu Kaffee und Kuchen: Was für viele Kinder und Enkel ein regelmäßiger Kontakt zu den Großeltern war, wird in Zeiten von Corona von vielen eingefroren. Stattdessen gibt es Abstandsregeln, Besucherbeschränkung in Krankenhäusern und Pflegeheimen und Social Distancing. Und das bleibt auch noch weiterhin so. Was für die Eindämmung des Corona-Virus genau das Richtige ist, ist für viele ältere Menschen eine zusätzliche Last. Die Angehörigen halten Abstand. Besuche werden weniger oder dürfen wegen Besuchsbeschränkungen gar nicht stattfinden. Einige Senioren hatten vor der Pandemie schon kaum soziale Kontakte. Viele vereinsamen. Der Austausch fehlt.

Weiterlesen

Gibt es schon ein Corona 2.0?

  • 15. September 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leitung Unternehmenskommunikation

Viren mutieren & beherrschen die Welt! Gebt zu, das klingt nach einem Hollywood-Grusel-Schocker. Man hat gleich Kino-Bilder im Kopf, nicht wahr? - Genau das machte die News so „lebendig“, als es hieß, dass Sars-CoV-2 mutiert sei & Menschen zum zweiten Mal angesteckt habe. Als wäre da ein neues Virus, quasi ein Corona 2.0. - Reloaded. Jetzt erst recht.

Weiterlesen

Einbruch der Patientenzahlen während des Lockdowns

  • 07. September 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leitung Unternehmenskommunikation

Es glich fast einer Vollbremsung, was unser Gesundheitssystem da auf Geheiß der Politik im März hingelegt hatte. Und jetzt werden erste Auswirkungen sichtbar. So verzeichneten Hausärzte laut Trendreport des Zentralinstituts für die kassenärztl. Versorgung in der letzten Märzwoche einen Patientenrückgang von 39 Prozent (vgl. zum Vorjahr), schreibt die Ärzte-Zeitung. Bei anderen Facharztgruppen ging es früher & schärfer los: - 64 % bei Augenärzte, - 53 % bei Kinderärzten, zw. - 40 bis 54 % bei anderen internistischen Fachärzten.

Weiterlesen

Infektionszahlen richtig lesen

  • 21. August 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leitung Unternehmenskommunikation

Was bedeutet es, dass die Zahl der Infizierten steigt? - Zunächst bedeutet das: keine Panik. Panik ist nie ein guter Ratgeber. Es gibt eine Reihe an Faktoren, die man bei diesen Infiziertenzahlen berücksichtigen muss.

Weiterlesen

Wie lüften in Zeiten von Corona?

  • 18. August 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leitung Unternehmenskommunikation

Reicht Stoßlüften? Oder muss das Fenster die ganze Zeit über geöffnet bleiben? Und wie soll das dann im Winter funktionieren? - Ich las kürzlich ein RND-Interview mit Martin Kriegel, Leiter des Hermann-Rietschel-Instituts an der Technischen Universität Berlin.

Weiterlesen

Den Corona-Demonstranten einen "Spiegel vorhalten"?

  • 11. August 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leitung Unternehmenskommunikation

Nach den Anti-Corona-Demos in Dortmund und Stuttgart stellen sich viele die Frage: Wie mit solchen Demos, die zum kritischen Umgang mit den Corona-Maßnahmen aufrufen und vielfach ein bunter Haufen aus verschiedensten Protestrichtungen sind, umgehen? Wie die Demonstranten „zur Vernunft bringen“? Muss da mal jemand auf die Bühne, der den Protestierenden „mal den Spiegel vorhält“? – Diese Radikalen! Diese Radikalen? Mal abgesehen davon, dass eine Demo-Gemeinschaft niemals homogen im Sinne einer einheitlichen Strömung ist, sollte man Radikalisierungen nicht mit Provokation und „den Spiegel vorhalten“ entgegentreten.

Weiterlesen

„Typisch deutsch“ – eine App in der Vertrauenskrise?

  • 29. Juli 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leitung Unternehmenskommunikation

Man muss derzeit gar nicht viel tun, um als ewig Gestriger abgestempelt zu werden. Eine Kritik an der Corona-Warn-App reicht aus. Prompt ist man „typisch deutsch“, „Bedenkenträger“ und „Verhinderer des Fortschritts“. Als würde man quasi sein Vaterland verraten, wenn man dieses Kleinod deutscher Entwicklungskunst nicht huldigt. Wir erinnern uns, das ist jene App, die bis Ende 2021 ca. 70 Millionen Euro kosten wird und die seit Einführung über Wochen weder auf Android- noch auf Apple-Geräten fehlerfrei funktioniert; vorausgesetzt natürlich, man konnte sie hochladen. (Die App hat schon fünf Tage nach Einführung auf iPhone-Geräten nicht richtig funktioniert.)

Weiterlesen

Das Ende der Maskenpflicht?

  • 07. Juli 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leitung Unternehmenskommunikation

Sie sei ein Lustkiller, las ich. Die Maskenpflicht. Der Einzelhandel sehe wegen ihr Umsätze schwinden (Spoiler: Der Virus ist schuld, nicht die Maske). Also diskutiert Deutschland über eine Abschaffung der Vermummung, während sie in der Schweiz gerade erst gestern eingeführt wurde. Aufgrund steigender Infektionen.

Weiterlesen

Urlaub 2020: Mal ganz anders

  • 03. Juli 2020
  • |
  • Annika Haarhaus
  • |
  • Unternehmenskommunikation

Die Strände im Süden sind leer, Urlaubspromenaden oft noch geschlossen und die geplanten Flüge für den Tag passen bei vielen Flughäfen auf eine einzige Seite der Anzeigetafel. Das Corona-Virus bedeutet für die Tourismusbranche starke Einschnitte. So sind laut Angaben des Flughafens Köln/Bonn in diesem Mai durchschnittlich 100 Passagiere pro Tag gestartet und gelandet. Zum Vergleich: Im letzten Jahr waren es zur selben Zeit etwa 30.000 Passagiere täglich. Eine Folge aus geschlossenen Grenzen, Reisewarnungen und Sorge vor Ansteckung auf dem Reiseweg oder im Zielland. So buchen viele Leute um auf Inlandsreisen. Manche canceln den Urlaub komplett.

Weiterlesen

Wenn der Applaus verstummt

  • 24. Juni 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leitung Unternehmenskommunikation

Warum darf ich nicht? - Die Augen zornig rot vor Wut, wild schnaubend steht der Angehörige vor dem Oberarzt. Er wolle da jetzt durch. Intensivstation? Papperlapapp, ihm doch egal. Da liege schließlich jemand aus seiner Familie. Und er habe ein Anrecht, ihn zu sehen. Der Oberarzt bemüht sich, den Angehörigen auf das geltende Besuchsverbot in Zeiten von Corona aufmerksam zu machen. Der Angehörige tobt. Corona sei doch jetzt wegen der vielen Demos ohne Masken eh schon überall, in so vielen Heimen und Krankenhäusern. Da sei sein Besuch jetzt auch nicht mehr so schlimm. - Eine halbe Stunde später wird der Angehörige von Pflegekräften dabei ertappt, wie er sich Zugang zur Intensivstation verschafft. Getarnt in entwendeter Schutzkleidung, wie sie sonst Ärzte und Pflegekräfte tragen.

Weiterlesen

Unter Corona sind wir alle Schüler

  • 23. Juni 2020
  • |
  • Lisa Müller
  • |
  • Stellv. Leitung Unternehmenskommunikation

Dicht gedrängte Menschenmassen, bunte Einkaufstaschen und gut gefüllte Cafés: Wenn man derzeit in der Dortmunder Innenstadt spaziert, ereilt einen eventuell das Gefühl, dass die Pandemie nie existiert hat. Okay, da wäre noch die Sache mit den Masken. Und manchmal muss man vor den Geschäften Schlange stehen. Auch der Urlaub findet diesmal nicht in der Türkei statt – aber dann halt Sylt. Von Corona lasse man sich den Sommer nicht vermiesen, tönt es an jeder zweiten Straßenecke. Die Krankheit habe jetzt schon genug Zeit in Anspruch genommen. Und wir, wir haben eindeutig noch immer nicht unsere Hausaufgaben gemacht.

Weiterlesen

Die Corona-Warn-App

  • 16. Juni 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leitung Unternehmenskommunikation

Stellen wir uns vor: Du stehst im Supermarkt, willst drei Birnen in eine Tüte legen, als plötzlich Deine Corona-Warn-App Alarm schlägt. Was weißt Du nun? Darfst Du den Einkauf fortsetzen? Bist Du infiziert? Solltest Du jetzt zum Arzt? - Mit diesen praktischen Fragen steht der Anwender allein, wenn er sich die neue Corona-Warn-App der Bundesregierung heruntergeladen hat. Denn wie es bei Digitalisierungsprojekten oft so ist: Zu Technik, Sicherheit und Co. haben sich Experten episch geäußert, um sich gegen (Fach)Kritiker zu behaupten, aber wie steht es um die Kommunikation mit dem End-Anwender?

Weiterlesen

Sorglos in die Urlaubssaison? Infektionsrisiko in Flugzeug und Co.

  • 29. Mai 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leitung Unternehmenskommunikation

„Ein Raucherbereich im Restaurant ist wie ein Pinkelbereich im Pool.“ Ich erinnerte mich an diesen Spruch, als ich jetzt einen Bericht über die Flugbranche sah, die derzeit wie viele im Tourismus-Bereich kämpfen muss. Der strengen Lehre nach müsste in jedem Flugzeug der Mittelplatz frei bleiben und jeder Fluggast eine Maske tragen. Das sagen die wissenschaftlichen Erkenntnisse über die Verbreitung von Viren in diesem Umfeld (z.B. Infektionsepidemiologe Prof. Timo Ulrichs aus Berlin; Luftsysteme-Experte Prof. Qingyan Chen (Purdue University, USA)). Denn auch wenn eine Klimaanlage den Luftstrom von oben nach unten drückt: Das nächste Umfeld, also mindestens der nächste Platz wäre von Tröpfchen und Aerosol betroffen. Und was, wenn man auf Mittel-/Langstrecke mal was essen will? Mit Maske?

Weiterlesen

Warum eine Sucht in der Krise oft unsichtbar ist

  • 28. Mai 2020
  • |
  • Annika Haarhaus
  • |
  • Unternehmenskommunikation

Mit Freunden in eine Bar gehen, im Biergarten auf das Wochenende anstoßen oder die Happy Hour ausnutzen: Vieles war in Zeiten des Lockdowns nicht möglich. Restaurants hatten geschlossen, Kneipen ebenso. Was hat man stattdessen gemacht? Viele passten ihre Gewohnheiten an und blieben zuhause. Lebensmittel – insbesondere auch Alkohol – wurden im Supermarkt gekauft und zuhause verzehrt. Statt Weggehen mit Freunden gab es ein „Prost“ per Skype. Doch nicht alle hatten in der Zeit (virtuellen) Kontakt zu Familien und Freunden. Manche waren alleine. Für viele kein Problem, für Suchterkrankte oft schon.

Weiterlesen

Corona-Krise vs. Informationskrise: Was wir (hoffentlich) gelernt haben

  • 25. Mai 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leitung Unternehmenskommunikation

Schulterblick. Rückspiegel. Was liegt hinter uns, was haben wir aus den letzten Wochen gelernt? Eine WhatsApp kann viral gehen, es war ein Samstag, als die Stimme „einer Mama“ per Sprachnachricht kund tat, die Uni Wien hätte herausgefunden, dass die Einnahme von Ibuprofen gefährlich sei. Eine bloße Stimme. Und schon hatten Menschen ein für sie wichtiges Medikament abgesetzt. Oder erinnert Ihr Euch noch an jene Nachricht (wieder an einem Wochenende), laut der am Montag ganz Berlin abgesperrt werde. Quasi drei Millionen Menschen - eingekesselt. Es war die Zeit, in der Klopapier gekauft wurde, als erwarte man einen Darmvirus. Und keinen Lungenvirus.

Weiterlesen

Quarantäne, Isolation, Vereinsamung – Depressionen während der Krise

  • 20. Mai 2020
  • |
  • Lisa Müller
  • |
  • Stellv. Leitung Unternehmenskommunikation

Laut der WHO haben mehr als vier Millionen Menschen in Deutschland Depressionen. Für viele Betroffene ist momentan eine besonders schwierige Zeit, weil Therapieangebote wegbrechen und soziale Kontakte eingeschränkt sind. Isolation und Quarantäne, so wichtig und notwendig sie sind, bedeuten in einigen Fällen auch Vereinsamung und bei anderen die fehlende Möglichkeit, Anzeichen einer psychischen Verschlechterung bei ihren Mitmenschen zu erkennen.

Weiterlesen

An oder mit Corona verstorben – Warum das gar nicht so einfach ist

  • 19. Mai 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leitung Unternehmenskommunikation

Wo sind eigentlich die Stimmen hin, die penibelst zwischen AN und MIT Covid Verstorbenen unterscheiden wollten? - Was war das nervig, nicht wahr? Zumal das zu einem Zeitpunkt diskutiert wurde (gern von „besorgten Bürgern“ und Zweiflern), als wir noch weit weniger als heute wussten; und wir lernen immer noch jeden Tag dazu. Zum Beispiel wissen wir inzwischen, dass sich Coronaviren auch auf das Blut auswirken - es bleibt also nicht nur auf die Lunge beschränkt.

Weiterlesen

Warum jeder eine „Feuerwehruniform“ bei sich haben sollte

  • 11. Mai 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leitung Unternehmenskommunikation

Hab immer eine Feuerwehruniform bei Dir. Gedanklich. Warum? Für die Diskussionen, ja Verhandlungen, die Du mit Freunden führst, die plötzlich in Corona-Tagen ganz komischen Verschwörungserzählern folgen. - Aber warum eine Feuerwehruniform?

Weiterlesen

Zwischen Panik und Leichtsinn: Warum sich das Corona-Virus nicht für Zahlen interessiert

  • 05.Mai 2020
  • |
  • Annika Haarhaus
  • |
  • Unternehmenskommunikation

Eine Geburtstagsfeier in Zeiten von Corona? Wen kann ich einladen oder feiere ich alleine? Und was ist mit einer Hochzeit? Wie viele Gäste sind da in Ordnung? Durch die Kontaktbeschränkungen sind Feierlichkeiten im Moment weitestgehend ausgesetzt. Geburtstage werden über Skype gefeiert, Geschenke per Post verschickt, Kontakte von vielen gemieden.

Weiterlesen

Die Kliniken sind gut vorbereitet und haben Kapazitäten für Covid-Patienten geschaffen.

- PD Dr. Bernhard Schaaf -
Direktor der Klinik für Infektiologie und Pneumologie

Corona-Viren in der Raumluft – ein Risiko?

  • 30. April 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leitung Unternehmenskommunikation

Drei Stunden. Oha. Vor einigen Wochen schlug diese Nachricht wie ein Donnerhall ein. Die Zahl 3 waberte wie abgestandene Luft in einem nicht gelüfteten Raum und wollte nicht weichen. Sie ließ manch einen nahezu panisch werden. So lange nämlich, hieß es in eilig geschriebenen Presseartikeln, würde das SarsCov2-Virus in der Luft schwebend nachweisbar sein. - Na toll, jetzt haben wir ein richtiges Problem, dachten sich viele.

Weiterlesen

Angst vor der 112 – Weniger Notfall-Patienten aus Furcht vor Infektion?

  • 29. April 2020
  • |
  • Lisa Müller
  • |
  • Stellv. Leitung Unternehmenskommunikation

Die Zahl der Schlaganfall- und Herzinfarktpatienten ist seit Beginn der Pandemie gesunken – und das nicht nur im Klinikum Dortmund, sondern laut der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie-, Herz- und Kreislaufforschung deutschlandweit. Ein wundersamer Abwärtstrend für diese Krankheiten? In gewisser Weise schon, allerdings wohl nur für die Statistik.

Weiterlesen

Was haben Drosten und Thunberg gemeinsam?

  • 27. April 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leitung Unternehmenskommunikation

Ich werde etwas müde. So sehr ich den Mechanismus der Medien hin zu Vereinfachung und Personenkult bei komplexen Themen verstehe, so wenig bringt er uns bei Corona weiter. Dennoch beobachte ich in der medialen Zuspitzung der Krise auf die Person „Prof. Drosten“ eine Polarisierung wie in der öffentlichen Darstellung von Greta Thunberg, als die Titelbilder noch mit „Klimawandel“ gefüllt wurden. - Plötzlich Gallionsfigur.

Weiterlesen

Ist ein Medikament gefunden?

  • 24. April 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leiter Unternehmenskommunikation

Der Weg zu einem neuen Medikament ist lang. Mitunter dauert es viele Jahre, bis aus einer fixen Idee ein paar Pillen in einer Box oder eine Injektions-Flüssigkeit geworden sind. Nach langer Zeit im Labor, wo u.a. Sicherheit und Verstoffwechselung getestet werden, wird der Wirkstoff dann in die klinische Forschung gegeben.

Weiterlesen

Fahrplan aus der Corona-Krise: Wer nimmt den richtigen Weg?

  • 23. April 2020
  • |
  • Annika Haarhaus
  • |
  • Unternehmenskommunikation

Bus, Bahn, Fahrrad, Taxi oder doch E-Scooter: Wenn man in einer neuen Stadt unterwegs ist, kann man zwischen vielen Möglichkeiten wählen, um von A nach B zu kommen. Das Ziel ist klar. Doch wie gelange ich dorthin? Welcher Weg ist der beste? Nehme ich die schnelle Alternative? Oder doch die günstige?

Weiterlesen

Hinter all dem Übel verbirgt sich immer etwas Gutes

  • 22. April 2020
  • |
  • Sonja Abram
  • |
  • Medizinischer Schreibdienst

In diesen Zeiten der Informationsflut ist es schwierig, herauszufiltern, was stimmt und was in den Bereich der Mythen und Märchen verbannt werden kann. Einfach jeder hat etwas zu diesem Thema gehört oder gelesen und hat mittlerweile seine eigene Wahrheit gesponnen - oder sollte man sagen spinnen müssen? Wie ein winziges Virus unser aller Leben verändert.

Weiterlesen

Von Virologen & Wir-ologie

  • 20. April 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leiter Unternehmenskommunikation

Wir können es nur falsch machen, bevor es richtig wird. Oder wir haben schlicht verdammt Glück. - Beides geht in der Wissenschaft. Oft ist aber „Versuch und Irrtum“ eine gängige Strategie. Im Alltag mit Sarscov2 sowieso. Wir alle sind nicht erprobt im Umgang mit diesem nahezu unsichtbaren Wicht, der im Lichtkegel der Medien „seziert“ & diskutiert wird. Und zwar von beinahe jedermann, als wäre Virologie wie eine Fußball-WM, bei der es stets 82 Mio. Bundestrainer in Deutschland gibt. - Ein seltsam neues Wir-Gefühl. Wir-ologie.

Weiterlesen

Häusliche Gewalt – Hilfe trotz Kontaktbeschränkungen?

  • 17. April 2020
  • |
  • Lisa Müller
  • |
  • Stellv. Leitung Unternehmenskommunikation

Welche Nebenwirkungen die derzeitige räumliche Isolation mit sich bringen kann, erfahren wir vermutlich erst rückblickend und Schritt für Schritt. Vor allem im Bereich häuslicher Gewalt hat man seit Beginn der Beschränkungen einen enormen Fallanstieg erwartet. Doch siehe da: In diesen Tagen berichten WDR, WAZ, Welt und Co., dass die Fallzahlen in Deutschland sogar rückläufig seien. Kein Grund zur Sorge also? Weit gefehlt.

Weiterlesen

Rezept gegen die Corona-Krise: Warum nicht alle Zutaten wirklich passen

  • 17. April 2020
  • |
  • Annika Haarhaus
  • |
  • Unternehmenskommunikation

Wenn wir etwas Neues ausprobieren oder unsere Kochkünste zu wünschen übriglassen, orientieren wir uns gerne mal an einem Rezept. Die Zutaten sind vorgegeben, die einzelnen Schritte erklärt. Nach und nach befolgen wir die Anweisungen und zum Schluss entsteht mit etwas Glück das Gericht. Da kann fast nichts schiefgehen. Doch nicht für jedes Gericht gibt es ein Rezept. Manchmal muss man rumprobieren, verschiedene Zutaten wählen, abschmecken, wieder andere nehmen, probieren, verwerfen, neu mixen. Und nicht immer weiß man, wie das Ergebnis später aussieht. Dann muss man anpassen – nachwürzen.

Weiterlesen

Feilschen um Schutzmasken, Kittel und Co.

  • 17. April 2020
  • |
  • Annika Haarhaus
  • |
  • Unternehmenskommunikation

Sie werden aus den Kliniken entwendet, massenweise gehortet und zu horrenden Preisen weiterverkauft: Masken, Kittel, Handschuhe, Visiere und Desinfektionsmittel sind mittlerweile auch auf dem Schwarzmarkt angekommen. Der Mangel an Schutzausrüstung ist hoch. Der Bedarf jedoch auch. In Zeiten von Corona ist das medizinische Personal auf die Materialien angewiesen - für die tägliche Arbeit mit den Patient*innen.

Weiterlesen

Selbstgemachter Mundschutz - Pro/Contra

  • 16. April 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leiter Unternehmenskommunikation

Wer angeschnallt ist, fährt riskanter. - Stimmt das? Und wer beim Ski oder Snowboarden einen Helm trägt, saust unvorsichtiger um die Kurven. - Kann man das sagen? Nein. Aber ist dann jemand mit Mundschutz automatisch unvorsichtiger? In den letzten Tagen las ich eine Meta-Studie über die Wirkung von Mundschutz. Solche Analysen sind wertvoll, weil sie einen Querschnitt durch viele thematisch passende Studien der letzten Jahre bilden. Sie sieben, prüfen, wägen ab, fassen zusammen.

Weiterlesen

"Arzt-Utensilien" zum Selberbasteln

  • 16. April 2020
  • |
  • Ilona Jahnke
  • |
  • Kommunikationsdesignerin

Damit Ihrem Nachwuchs trotz geschlossener Schulen und Kindergärten nicht langweilig wird, können Sie hier kostenlos einen "Arztkoffer zum Selberbasteln" herunterladen und so die Kleinen spielerisch an das Thema Medizin heranführen. Mit einfachen Klicks auf die Bilder öffnet sich ein Dokument inkl. Bastel-Anleitung, das Sie zuhause ausdrucken und dann mit Ihren Kindern gemeinsam zusammenbauen können.

Weiterlesen

Bin ich Risikopatient für Covid19?

  • 15. April 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leiter Unternehmenskommunikation

Bin ich Risikopatient? Wenn man diese Frage so einfach beantworten könnte. Klar, Risikofaktoren nennt das Robert Koch Institut einige, v.a. Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atmungssystems, der Leber und der Niere sowie Krebserkrankungen. Auch das Alter und Rauchen seien ein Risiko. Aber: was heißt das konkret? Vor allem in Kombination?

Weiterlesen

Wissenschaft ist Detektivarbeit: Es hängt nicht immer alles mit allem zusammen

  • 09. April 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leiter Unternehmenskommunikation

Ein allseits beliebter Wissenschaftsjournalist hatte jüngst in einem Fernsehinterview einen etwas mutigen, weil „zu einfachen“ Bezug hergestellt, der mich aufhorchen ließ. Demnach sei Japan mit einer durchschnittlich recht alten Bevölkerung (-> Risikogruppe) nicht so stark von Covid betroffen, weil dort das Tragen eines Mundschutzes eine gewisse Tradition habe und der Verbrauch entsprechend groß sei. - Kann man so eine Korrelation so einfach herstellen?

Weiterlesen

Antikörper als Corona-Therapie - warum es manchmal entscheidend sein kann, eine Studie bis zum Ende zu lesen

  • 07. April 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leiter Unternehmenskommunikation

Bringen Antikörper eine gewünschte Wirkung, wenn man sie Infizierten mit schweren Verläufen von Corona verabreicht? Im JAMA-Network, einer Wissenschaftsseite, die neuste Studien veröffentlicht, gab es am 27.03.2020 eine Publikation dazu („Trestment of 5 Critically Ill Patients With COVID-19 With Convalescent Plasma“). Sie lässt im ersten Moment aufjubeln, da dort von fünf Patienten im Alter zwischen 36 und 65 die Rede ist, die mit Blutplasma von Genesenen, also eben Antikörpern behandelt wurden. Die Patienten waren zuvor allesamt in kritischen Zuständen, wie dort beschrieben steht, hatten ARDS, also akutes Lungenversagen.

Weiterlesen

Rund 80 Prozent der Infizierten haben kaum Symptome.

- PD Dr. Bernhard Schaaf -
Direktor der Klinik für Infektiologie und Pneumologie

Über goldene Knöpfe an Arztkittel & Corona-Experten in Talkshows

  • 03. April 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leiter Unternehmenskommunikation

Früher erkannte man in Kliniken Ärzte anhand ihres Kittels: Chefärzte hatten ihn mit goldenen Knöpfen, ihren Stellvertretern wurden silberne zugestanden. Dann wurde es doppelreihig & Perlmutt, dann einfach - und Assistenzärzte konnten froh sein, wenn sie einen Kittel in ihrer Größe erwischten. Diese RANGelei stammt aus der Militärmedizin, einer starken historischen Wurzel der heutigen Medizin.

Weiterlesen

„Fahrschule“ Corona - wie wir lernen, mit dem Ungewissen umzugehen

  • 01. April 2020
  • |
  • Marc Raschke
  • |
  • Leiter Unternehmenskommunikation

Erinnert Ihr Euch an Eure erste Fahrstunde? Was war man doch aufgeregt. Und wie oft hatte man den Wagen abgewürgt: Kupplung treten, Kupplung treten - Gas leicht gedrückt, Motor aufheulen, Kupplung kommen lassen. Ruckel, Ruckel. Aus. Noch mal wieder Starten. Kupplung kommt, der Wagen fährt auf einmal zu schnell. Bremsen. Und alles von vorne. In der ersten Stunde ruckelte es mehr als das es vorwärts ging. Wir hatten einfach keine Erfahrung, auf was wir uns da eingelassen hatten. Und wie es vorwärts gehen könnte. Kein Handbuch, keine Karte. Was waren wir an Tag 1 verzweifelt - das würde ja nie klappen.

Weiterlesen