Mediziner aus Palästina: Klinikum Dortmund plant langfristige ...

Nach einer sehr erfolgreichen Hospitation im letzten Jahr dürfen vier weitere Studenten aus Dura,...

Impfcentrum: Viele Reisende kommen vor ihrem Urlaub zu spät für ...

Die Sommerferien beginnen heute in NRW; damit stehen viele Reisen in nahe und ferne Länder an. Aber...

Thrombektomie: Spezialist verstärkt die Neuroradiologie im Kampf gegen ...

Die Schlaganfall-Spezialisten des Klinikums Dortmund erhalten Verstärkung: Dr. Tobias Breyer ist...

Wirbelsäulenchirurgen schlagen Alarm: Immer öfter wird viel zu früh am ...

Das Klinikum Dortmund verzeichnet seit Gründung des Zweitmeinungszentrums im Jahr 2013 eine stetig...

FABIDO überreicht 1000 Euro an das Westfälische Kinderzentrum

Unter dem Motto „Kinder kicken für Kinder 2018“ organisierten die FABIDO Tageseinrichtungen am 23....

Kontakt

Institut für Medizinische Strahlenphysik und Strahlenschutz

Abteilungsleiter
Dr. rer. nat. Andreas Block

Beurhausstr. 40
44137 Dortmund

Telefon: +49 (0) 231 953-20944
Fax: +49 (0) 231 953-21101
Email an den Ansprechpartner

Leistungsspektrum

Qualitätssicherung
Durch die vom Institut durchgeführten und betreuten QS-Maßnahmen, wird in der Radiologie und Nuklearmedizin optimale Bildgebung und Diagnosesicherheit bei niedrigster Dosis gewährleistet.

Die mit großem Aufwand betriebene klinische Dosimetrie stellt die Grundlage dar, für die computergestützte dreidimensionale Bestrahlungsplanung, mit derer Hilfe die räumliche Dosisverteilung im Patienten berechnet werden kann.

So können durch Computersimulation die optimalen Bestrahlungsparameter (Strahlenqualität und -energie, Anzahl der Felder, Feldgröße, Einstrahlrichtung,individuelle Abschirmungen) festgelegt werden, durch die die verordnete Strahlendosis den gesamten Tumor bzw. allegemeiner ausgedrückt das gesamte Zielvolumen erreicht, unter größtmöglicher Schonung des gesunden Gewebesund insbesondere benachbarter Risikoorgane.