6. Dortmunder Ultraschallworkshop: „Grundlagen und Gefäßsonografie“ ...

Der Ultraschall erhält einen immer stärkeren Einzug in alle Bereiche der Anästhesie und...

Anästhesietechnische Assistent*innen: Neuer Ausbildungsberuf

Zuständig für die enge Betreuung der Patient*innen in einer Narkose-Situation: Ab sofort kann man...

Lässt sich Covid19 erschnüffeln? Ergebnisse stimmen zuversichtlich

Diese Ergebnisse lassen hoffen, auch wenn es weiterer Forschung bedarf: Mediziner des Klinikums...

Lässt sich Covid-19 erschnüffeln? Klinikum startet Forschungsprojekt

Kann man Covid-19 am Atemgeruch erkennen? Klingt nahezu unglaublich, ist aber die Idee eines...

Durch einen Organspendeausweis Leben retten: Experten informierten im ...

Wenn der Hirntod des einen Patienten die zweite Chance für einen anderen bedeutet: Am Mittwoch, 05....

Standorte

Klinikzentrum Mitte, Beurhausstr. 40
Haus A4, Ebene 0, Zimmer 001
Tel: 0231 / 953 – 19 151
(Mo-Fr, 08–15 Uhr)
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Klinikzentrum Nord, Münsterstr. 240
NAOZ, 5. Etage
Tel: 0231 / 953 – 18 050
(Mo-Fr, 08–15 Uhr)
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

KlinikumLive

08.05.2018 - Angst vor Narkose? Prof. Ellerkmann, Direktor der Anästhesie, live im Chat

14.09.2017 - Praktisches Jahr im Klinikum Dortmund

Nach der Operation

Im Anschluss an die Operation werden Sie in den Aufwachraum verlegt, wo Sie von erfahrenem und speziell ausgebildetem Personal betreut werden. Hier erfolgt die weitere Überwachung von Atmung, Herz und Kreislauf. Außerdem liegt ein weiteres Hauptaugenmerk auf einer guten Schmerztherapie. In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass Sie an Übelkeit leiden. Diese kann jedoch gezielt und effektiv behandelt werden.

Sobald Ihr Zustand stabil ist und Sie schmerzfrei und ohne Übelkeit sind, werden Sie auf die normale Station oder je nach Art und Umfang der Operation auf die Intermediate Care Station NI1 verlegt. Als ambulanter Patient werden Sie bis zu Ihrer Entlassung weiter in der Anästhesieambulanz betreut.