Viszeralmedizin Update & Hot Topics

Mittwoch, 19. Oktober 2022 Beginn: 15.30 Uhr Ort: TYDE Studios, Dortmund

Lungenkrebszentrum: Klinikum Dortmund und JoHo bündeln Kompetenzen

Neue Anlaufstelle für Lungenkrebs-Patient:innen: Das Klinikum Dortmund und das St. Johannes Hospital...

Darmzentrum Netzwerktreffen

Viszeralmedizin interdisziplinär

Mediziner:innen des Klinikums 28 Mal in Top-Ärzteliste 2022 empfohlen

So häufig wie noch nie: Das Klinikum Dortmund wurde in der diesjährigen Top-Ärzteliste 2022 des...

Klinikum wird zwölf Mal in der „stern“-Ärzteliste 2022 empfohlen

Top-Mediziner:innen in Deutschland: Das Klinikum hat es zwölf Mal in die erste Veröffentlichung der...

Standorte

Klinikzentrum Mitte (Beurhausstraße 40)
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

KlinikumLive

01.06.2017 - Fremdkörper in Darm, Speiseröhre & Co.

Zertifikate

Burda

Leistungsspektrum

Zu den häufigsten hepatologischen Krankheitsbilder, die wir behandeln gehören:

  • Chronisch virale Hepatitiden (Hepatitis B, C und D)
  • Autoimmune Lebererkrankungen (Autoimmunhepatitis [AIH], Primär sklerosierende Cholangitis [PSC] und Primär biliäre Cholangitis [PBC])
  • Hereditäre Lebererkrankungen (Hämochromatose, Morbus Wilson, alpha-1-Antitrypsinmangel)
  • Metabolische Lebererkrankungen (Alkohol-bedingte und Nicht-alkoholische Fettleberhepatitis [NASH])
  • Gefäßerkrankungen der Leber (u.a. Budd-Chiari-Syndrom, Pfortaderthrombose)
  • Leberzirrhose jeglicher Genese (kompensiert/dekompensiert mit allen Folgeerscheinungen der portalen Hypertension [ösophagogastrale Varizen, hepatische Enzephalopathie, Ascites, Sarkopenie, Infektionen])
  • Vor- und Nachbehandlung im Rahmen einer Lebertransplantation (inklusive Management der immunsuppressiven Therapie)
  • Gutartige Lebertumoren (Hämangiom, Fokal noduläre Hyperplasie, Leberadenom)
  • Maligne Leber- und Gallenwegstumoren (hepatozelluläres Karzinom, Cholangiokarzinom)
     

 

Zur optimalen Diagnostik und Therapie stehen uns eine Vielzahl modernster Verfahren zur Verfügung:

  • Sonographie inklusive Duplex- und Kontrastmittelsonographie
  • Messung der Leberfibrose mittels Scherwellenelastographie
  • Sonographisch-gesteuerte Leberpunktion sowie internistische Laparoskopie
  • Parazentese bei Aszites und Hydrothorax mit Einlage einer (ggf. dauerhaften) Drainage
  • endoskopische Therapie der portalen Hypertension (Sklerosierung, Ligatur, Argon-Plasma Koagulation [APC])
  • vollumfängliche endobiliäre Diagnostik und Therapie (Endosonographie [EUS], endoskopisch retrograde Cholangiopankreatikographie [ERCP] inklusive Cholangioskopie,
  • perkutane transhepatische Cholangiographie [PTCD])
  • Radiofrequenzthermoablation (RFTA) und onkologische Systemtherapie maligner hepatobiliärer Tumoren
     

Unser besonderes Anliegen gilt hierbei der Behandlung der dekompensierten Leberzirrhose mit dezidierter Einschätzung der Notwendigkeit und Möglichkeit einer Lebertransplantation. Über die Klinik für Radiologie & Neuroradiologie (Oberarzt Dr. Goerg) ist in diesem Kontext die Anlage eines transjugulären intrahepatischen portosystemischen Stent-Shunts (TIPSS) hervorragend etabliert. Darüber hinaus stehen für die Diagnostik und Behandlung von Lebertumoren im Rahmen des Interdisziplinären Leberzentrums alle notwendigen Verfahren (u.a. transarterielle Chemoembolisation [TACE], selektive interne Radiotherapie [SIRT], stereotaktische Bestrahlung (SBRT) und eine vollumfängliche hepatobiliäre Chirurgie) zur Verfügung.