Dortmunder Centrum für Zelltransplantation evaluiert weltweit ...

Im Nachgang zur International Conference on Malignant Lymphoma (ICML) in Italien hat das Dortmunder...

Rekord in Top-Ärzteliste 2019: Klinikum Dortmund wird nun gleich ...

So viel war es noch nie: Gleich zwölfmal wird das Klinikum Dortmund in der jetzt veröffentlichten...

Ehrenfelix-Preisträgerin im Live-Chat - Kampf gegen Darmkrebs bei ...

Sie war selbst erst 27, als sie erkrankte: Claudia Neumann (30), einst Auszubildende in der Kranken-...

„Engagement des Jahres“: Felix Burda Stiftung nominiert Klinikum ...

Diese Nominierung ist bereits eine Auszeichnung: Das Klinikum Dortmund ist jetzt von der Felix Burda...

Standorte

Klinikzentrum Mitte (Beurhausstraße 40)
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

KlinikumLive

01.06.2017 - Fremdkörper in Darm, Speiseröhre & Co.

Zertifikate

Burda

Amulanzen

Ambulanzen und Funktionsbereiche

Klinikdirektor
Prof. Dr. med. Michael Heike
Medizinische Klinik Mitte
Klinikum Dortmund gGmbH
Beurhausstrasse 40
44137 Dortmund

Chefsekretariat
Frau Jessica Holke
Tel. 0231 953-21770
Fax 0231 953-20064
Email: jessica.holke(a)klinikumdo.de 
 
Unsere Hotline zur Patientenanmeldung
Frau Simone Goldnau
Tel.: 0231/953- 20800
Fax: 0231/953- 20840

Gastroenterologie/Endoskopie
Ltd. OA: Dr. med. Martin Fähndrich
Tel. 0231 953-21762
Fax 0231 953-20510

Hämatologie/Onkologie – Ambulanz
OÄ Frau Dr. med. Sabina Bäumer
Tel. 0231 953-21916
Fax 0231 953-21029

Endokrinologie/Diabetologie
Ltd. Arzt Dr. Frank Demtröder /
OA Dr. med. Matthias Böhme
Tel. 0231/953-21766
Fax 0231/953-20550

Diabetiker-Schulung, Diabetesberatung
Tel. 0231/953-21980
Fax 0231/953-21444

Endokrinologische Praxis
Tel. 0231/9572-7405
Fax 0231/9572-7415

Kassenärztliche Ambulanz

Überweisung zur ambulanten Untersuchung

Gastroenterologie im Rahmen des "ambulanten Operierens" oder als prästationäre Abklärung

  • Koloskopie (Dickdarmspiegelung) bei Beschwerden
  • Abtragung von Polypen (gutartige Geschwülste im Magen und Dickdarm“)
  • Bougierung („Dehnungsbehandlung“) der Speiseröhre
  • endoskopische Sondierung der Papille Vateri mit Einbringen von Kontrastmittel („endoskopisch-röntgenologische Darstellung des Gallenganges und des Ganges der Bauchspeicheldrüse“), ERCP
  • Langzeit-pH-Metrie („Säuremessung“) der Speiseröhre
  • Oesophagusmanometrie („Funktionsuntersuchung der Speiseröhre“)
  • Anlage einer perkutanen endoskopischen Gastrostomie („Bauchdecken-Ernährungssonde“)
  • endoskopische Verödungsbehandlung von Krampfadern oder Geschwüren im Bereich des oberen Magen-Darm-Traktes
  • gastroskopische Endosonographie („endoskopischer Ultraschall des Magens und der Bauchspeicheldrüse“)
  • H2-Atemtest mit Blutgasanalyse („Dünndarmfunktionstest“) im Hauptlabor

Hämatologie und internistische Onkologie (Kassen-Ambulanz)

  • spezielle Tumordiagnostik (z.B. Knochenmarkspunktion, Feinnadelpunktion, Beckenkammbiopsie)
  • aktive onkologische Therapie (z.B. medikamentöse Behandlung bei Krebspatienten, „Chemotherapie“)