Herzzentrum: Chirurgischer Trainingsplatz für ganz Europa

Dortmund gilt inzwischen als Ort mit besonders hoher Expertise in der Bypass-Chirurgie – und das...

Herzzentrum: Patient läuft nach Operation wieder Triathlon

Sein Antrieb war im wahren Wortsinn sportlich: Ingo Winkler wollte bereits viereinhalb Monate nach...

Klinikum Dortmund gleich 17x in der Focus-Klinikliste 2022 empfohlen

Die Spitzenkliniken in Deutschland: Insgesamt 17 Mal wird das Klinikum Dortmund in der...

Herzzentrum als überregionales Herzinsuffizienz-Zentrum zertifiziert

Herausragende Qualität und eine enorme Bandbreite an Therapien: Das haben die Deutsche Gesellschaft...

Junger Patient wird mit seltener Ross-Operation erfolgreich behandelt

Gelenkschmerzen, Luftnot und anhaltendes Fieber: Önder Soya fühlte sich plötzlich immer schlechter,...

Aortenklappen-Rekonstruktion

Aortenklappe
Insuffizienzen der Herzklappen werden entweder durch eine Aufweitung des Halteapparates hervorgerufen oder durch Defekte der Taschen (Aortenklappe) bzw. Segel (Mitralklappe). Bei der Aortenklappen-Insuffizienz, die durch eine Dilatation (Erweiterung) des Aortenklappen-Ringes hervorgerufen wurde, wenden wir regelmäßig die sog. David-Rekonstruktion an. Dabei wird eine Wiederaufhängung der durch einen dilatierten Anulus undicht gewordenen Herzklappe in eine kleinere, für den jeweiligen Patienten genormte Prothese vorgenommen.

 

Unsere Expertise
Die Rekonstruktion einer an sich intakten Aortenklappe durch Wiederaufhängung derselben in einen verkleinerten Ring (nach David) zählt zum Standard unseres Teams seit nun 15 Jahren. Prof. Albert und Dr. Blehm haben zusammen mehr als 400 dieser Aortenklappen-Rekonstruktionen durchgeführt. Dies gilt auch für die Chirurgische Therapie in Rahmen einer Typ-A-Dissektion.