Staffel-Übergabe: Prof. Dr. Claus Wittekindt ist Leiter der HNO-Klinik

Prof. Dr. Thomas Deitmer wurde im Rahmen eines wissenschaftlichen Symposiums offiziell vom Klinikum...

Neuer Chefarzt der HNO-Klinik: Herzlich Willkommen, Prof. Dr. Claus ...

Seit August 2019 hat die Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde im Klinikum Dortmund einen neuen...

Magnet statt Schraube? So wird neue Generation von Hör-Implantaten am ...

Früher wurden Spezial-Hörgeräte von außen regelrecht an den Schädelknochen geschraubt, heute reicht...

Per "GPS" durch die Nase: HNO-Ärzte vom Klinikum Dortmund operieren ...

Das Frühjahr ist Allergikern ein Graus. Die Nase, verstopft. Die Schleimhäute, angeschwollen. Leicht...

Speichelstein-Leiden

Nicht nur in Niere und Galle sondern auch in den Speicheldrüsen also der Ohrspeicheldrüse und der Unterkieferspeicheldrüse können sich Steine bilden, die zu Speichelstau in den Drüsen und Entzündungen führen können. Solche Steine kann man mit Ultraschall-, Röntgen- oder CT-Untersuchungen diagnostizieren. Wenn die Drüse nicht zu stark erkrankt ist und der Stein erreichbar liegt, kann man versuchen, die Situation durch eine Steinentfernung vom Mund aus  minimal invasiv zu beherrschen. Gelingt dieses nicht, muss man mit einem Hautschnitt an Hals oder Wange an der Speicheldrüse selbst operieren.