Wenn Betroffene von Herzen helfen: Elterntreff e.V. spendet Geräte an ...

Die Sorgen, die Gedanken und Gefühle und auch die Trauer der Eltern krebskranker Kinder kann wohl...

Unterwegs mit Wolke und Knolle: TU Dortmund Redaktion „Kurt“ begleitet ...

Das Kostüm wird angezogen, der Hut wird aufgesetzt und die rote Nase darf natürlich auch nicht...

Rollstuhlfahrer sammelt 1.500 Euro für Westfälisches Kinderzentrum: ...

Bei jedem Spiel ist er mit seinem Koffer im Einsatz: Dirk Meiske verteilt in der Westtribüne des...

Mit Blutspenden gegen den Krebs: 17-jährige Leukämiepatientin braucht ...

Sie ist erst 17 Jahre alt – und doch hat Pauline schon mehr Zeit im Krankenhaus verbracht als andere...

Mit Sophie zum Jubiläum: Klinikum Dortmund freut sich über die 1000. ...

51 Zentimeter groß und 3770 Gramm schwer: Das ist das Ergebnis der 1000. Geburt, die das Klinikum...

Was können krebkranke Kinder und Jugendliche im Garten machen?

Erfahrungen aus der kunsttherapeutischen Arbeit zeigen, dass es auf der seelischen Ebene um vier große Grundthemen geht: „Sinnhaftigkeit“, „Inneres Licht“, „Liebe zum Leben“, „Spüren der eigenen Lebendigkeit“.

Durch die bewusste Förderung und Pflege dieser Inhalte können den weitverbreiteten Problemfeldern „Angst“, „Schmerz“, „Abhängigkeit“ und „fehlende Autonomie“ während und nach der Behandlung aktiv entgegen gewirkt werden.

 
Sinnhaftigkeit:
  • Aussäen
  • Gießen
  • Blumenschmuck für die Station pflücken
  • Insektenhotel bauen
  • Obst ernten und zu Marmelade etc. verarbeiten
  • Aus Blüten und Pflanzen eigene Malfarben herstellen
  • Duft-Memorys und Kräuterseifen herstellen
  • Vögel füttern
Inneres Licht:
  • Das Geheimnis von Wachstum und Vergehen ergründen
  • Den ewigen Kreislauf erkennen: Alles, was im Herbst zu Ende geht, bahnt sich im Frühjahr mit
  • gewaltigen Kräften erneut seinen Weg. Die Natur liefert uns so starke und ermutigende Bilder, wie wir sie in Worte gar nicht fassen können.
  • Sein Inneres Licht kann hier jeder Mensch, fern von Glaube, Religion und Sprache, erleben.
Liebe zum Leben:
  • Sonne auf der Haut spüren
  • Blumenkränze flechten
  • Picknick im Gras mit Freunden
  • Blumenfest zusammen feiern
  • Eine Pflanze auf ihrem Weg begleiten
  • Beziehung zu einem Baum / Platz pflegen
  • an Rosen riechen
  • mit geschlossenen Augen „sehen“
  • farbstarke Bilder malen
  • Vogelgezwitscher lauschen
  • arbeiten und werkeln oder sich entspannen
Sich selbst spüren:
  • Bäume und Pflanzen kennen lernen
  • Naturtagebuch führen
  • Durch die eigenen Hände Neues formen 
  • Graben
  • Lichtqualitäten der verschiedenen Tages- und Jahreszeiten bewusst erleben
  • Perspektive wechseln: Etwas ganz kleines mal ganz genau betrachten
  • Zeichnen nach lebendigen Vorlagen