Wenn Betroffene von Herzen helfen: Elterntreff e.V. spendet Geräte an ...

Die Sorgen, die Gedanken und Gefühle und auch die Trauer der Eltern krebskranker Kinder kann wohl...

Unterwegs mit Wolke und Knolle: TU Dortmund Redaktion „Kurt“ begleitet ...

Das Kostüm wird angezogen, der Hut wird aufgesetzt und die rote Nase darf natürlich auch nicht...

Rollstuhlfahrer sammelt 1.500 Euro für Westfälisches Kinderzentrum: ...

Bei jedem Spiel ist er mit seinem Koffer im Einsatz: Dirk Meiske verteilt in der Westtribüne des...

Mit Blutspenden gegen den Krebs: 17-jährige Leukämiepatientin braucht ...

Sie ist erst 17 Jahre alt – und doch hat Pauline schon mehr Zeit im Krankenhaus verbracht als andere...

Mit Sophie zum Jubiläum: Klinikum Dortmund freut sich über die 1000. ...

51 Zentimeter groß und 3770 Gramm schwer: Das ist das Ergebnis der 1000. Geburt, die das Klinikum...

Allgemeine Elterninformationen

Liebe Eltern,

im folgenden geben wir kurze Hinweise über die Behandlungsmöglichkeiten in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Klinikum Dortmund gGmbH.

Kann ich einen Krankenhausaufenthalt meines Kindes vorbereiten?

Bei einem Krankenhausaufenthalt verändern sich für Ihr Kind vorübergehend Umgebung und Bezugspersonen. Besuchen Sie daher - wenn möglich - schon vor dem Aufenthalt die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und evtl. auch schon die Station. Erklären Sie Ihrem Kind, daß es für einige Tage mit anderen Kindern in der Klinik bleiben wird. Sprechen Sie auch darüber, daß einzelne Untersuchungen kurzzeitig unangenehm sein können. Geben Sie Ihrem Kind das sichere Gefühl, daß es danach wieder gesund zu Ihnen nach Hause kommt.

Was sollte ich für den stationären Aufenthalt meines Kindes mitbringen?

Bitte bringen Sie für Ihr Kind Schlafanzug, leichte Kleidungsstücke und ausreichend Unterwäsche mit. Denken Sie an einige wenige Spielsachen und an wichtige Kuscheltiere. Spiele und Lesestoff können bei Ihrem Kind für Beschäftigung sorgen. Viele Kinder freuen sich, wenn sie z.B. Kinderlieder hören können. Fernsehgeräte sind für den meist kurzen Aufenthalt in der Regel nicht sinnvoll.

Bitte sprechen Sie die Stationsleitung und die Erzieherinnen an, wenn Sie besondere Wünsche haben.

Was sollte ich für den Besuch meines Kindes beachten?

Ihr Kind freut sich über Ihren regelmäßigen Besuch. Meist können Sie die Station von 9-20 Uhr besuchen. Die Intensivstation K2 und das Perinatalzentrum haben besondere Besuchszeiten; auf einigen Stationen soll mittäglich eine Ruhezeit für die Kinder ermöglicht werden.

Geschwisterkinder oder Freunde sollten wegen der Ansteckungsgefahr möglichst auf einen Besuch während des kurzen stationären Aufenthaltes verzichten (Besuche von Kindern müssen immer vorher mit der Stationsleitung / dem Stationsarzt / der Stationsärztin abgesprochen werden).

Kann ich bei meinem Kind im Krankenhaus bleiben?

Bei entsprechendem Alter Ihres Kindes bemühen wir uns auf Ihren Wunsch um eine Mitunterbringung von Mutter oder Vater im Krankenhaus. Sollte die Mitunterbringung im Krankenzimmer Ihres Kindes nicht möglich sein, können Elternteile auch für einige Nächte auch auf der Elternstation nächtigen. Die Bettenzahl ist hier allerdings begrenzt, sodass eine Übernachtung nicht immer möglich ist.

Stationärer Aufenthalt

Nach der stationären Aufnahme wird Ihr Kind während des gesamten Aufenthaltes in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin medizinisch von der Stationsärztin / dem Stationsarzt versorgt. Dies geschieht in ständiger Abstimmung mit dem Klinikdirektor und der zuständigen Oberärztin / Oberarzt. Die Stationsärztin bzw. der Stationsarzt ist Ihr direkter Ansprechpartner auf der Station. Bitte scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen, wenn Ihnen etwas unklar oder unverständlich ist.


Für weitergehende Untersuchungen bietet der sonographische Funktionsbereich die Möglichkeit der genauen Darstellung innerer Organe mit einem modernen hochleistungsfähigen Ultraschallgerät. Darüber hinaus sind sowohl eine Kinderradiologische Abteilung mit modernen strahlungsarmen Röntgengeräten in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin vorhanden. Die genannten Funktionsbereiche werden ergänzt durch weitere Betreuungsangebote. 

Haben Sie noch Fragen?

Für allgemeine aber auch speziellere Fragen stehen unsere Mitarbeiter/-innen Ihnen jederzeit unter u.g. Telefon-/Fax-Nummer zur Verfügung:

Tel.: 0231 / 953-21700
Fax: 0231 / 953-20106