SPZ und IFF erhalten Erlös aus Verkauf von „Lieblingsmensch-Kalender“

Wenn das Miteinander im Vordergrund steht: In ihrem „Lieblingsmensch“-Kalender präsentiert die...

App zum Ferienstart: Virtuelle Farmtiere zuhause erscheinen lassen

Geschlossene Schulen und Sommerferien mit mitunter starken Einschränkungen: Um Dortmunder Kindern in...

Seltene Erkrankung: Experte klärt über Kawasaki-Syndrom auf

Fieber, Ausschlag und eine Erdbeerzunge: Durch das Kawasaki-Syndrom werden bei Kindern verschiedene...

Warum ein Hirntumor kein Todesurteil sein muss

Jährlich wird bei rund 8.000 Menschen in Deutschland ein Hirntumor diagnostiziert. Auch wenn häufig...

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin

Beurhausstraße 40
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Links

DGKJ Elterninformationen
DGKJ:Eltern

Farm Freunde

Icon

Augmented Reality App - niedliche Farmtiere im Zimmer erscheinen lassen und dort füttern und pflegen

Neuropädiatrie / Gastroenterologie

Auf dieser Station werden vorwiegend chronisch kranke Kinder mit Krampfleiden, Stoffwechselstörungen und Entwicklungsverzögerungen sowie Kinder mit infektiösen Erkrankungen (z. B. Hirnhaut- und Lungenentzündungen, Hepatitis, Magen-Darminfektionen mit schwerem Flüssigkeitsverlust) behandelt. Bei Bedarf kann eine Isolationspflege erfolgen.


Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Diagnostik und Therapie von 
- rheumatischen Erkrankungen, die Gemäß den Empfehlungen der Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatologie (GKJR) behandelt werden, 

- chronisch-entzündlichen Darmkrankheiten die gemäß den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung e.V. (DPGE) behandelt werden, sowie 

- Nierenerkrankungen, die gemäß den Empfehlungen der Gesellschaft für Kindernephrologie (GPN) behandelt werden. 

Die ambulante Behandlung bei neuropädiatrischen Patienten im Anschluss an den stationären Aufenthalt wird durch das Sozialpädiatrische Zentrum übernommen. Die gastroenterologischen bzw. rheumatologischen Patienten werden in den entsprechenden Spezialambulanzen weiterbehandelt. Somit wird eine kontinuierliche Betreuung gewährleistet.

Diese Station verfügt über Eltern/Kind-Einheiten, die für die Mitunterbringung einer Begleitpersonen eingerichtet sind.

 
Sie erreichen die Station K47 unter folgenden Nummern:

Tel.: 0231-953 21727
Fax: 0231-953 21099