Dokumentationsheft von Dortmunder Mediziner-Team entwickelt

Deutschlandweit einzigartiger „Shunt-Ausweis“ erleichtert nierenkranken Patienten die Dialyse

Patient erzählt zum „Tag der Organspende“ über Wendepunkt im Leben

37-Jähriger mit Typ 1 Diabetes geheilt – dank gespendeter Niere und Bauchspeicheldrüse

Dialyse: Virtuelle Realität als Training für Nieren-Patienten

Deutschland-Premiere! Virtuelle Realität (VR) als Training für Patienten

Der seltene Fall: Patient droht zu erblinden – bis Nieren-Experten die ...

Im November 2008 bekommt T. K. Durst. Großen Durst. Zwischen sechs und acht Litern Flüssigkeit pro...

Kontakt

Klinikzentrum Mitte
Klinik für Nephrologie, Dialyse, Notfallmedizin
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Sekretariat
Susanne Pawlowski
Telefon: 0231 / 953 - 21778
Fax: 0231 / 953 - 21778

Email an die Ansprechpartnerin

Anmeldung zur ambulanten Behandlung

Privatpatienten: Nephrologisches Sekretariat, Telefon 0231 953/21778
GKV Patienten: Nephrologische Ambulanz, Telefon: 0231 953/21774

Außerhalb regulärer Dienstzeiten ist der nephrologische Dienst über die zentrale Notaufnahme 24 Stunden täglich erreichbar unter Tel. 0231 953-21340 

Klinik für Nephrologie, Dialyse, Notfallmedizin

Beurhausstraße 40
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Zentrale Notaufnahme

Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Zertifikate

DKG DKG DKG

Patienteninformation

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten!

In frühen Stadien verursachen Nierenerkrankungen keine oder nur geringe Beschwerden und werden selbst bei Risikopatienten mit entsprechenden Grunderkrankungen nicht selten erst im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert. Nierenerkrankungen nehmen in den vergangenen Jahren rasant zu und stellen weltweit ein bedeutendes Gesundheitsproblem dar. So waren im Jahre 2006 in Deutschland rund 91.000 Patienten auf eine Nierenersatztherapie angewiesen, davon 25.000 erfolgreich transplantiert. Betroffen sind vor allem Patienten mit Diabetes mellitus und Gefäßerkrankungen, die bei mehr als der Hälfte aller Dialysepatienten die Ursache für den vollständigen Funktionsverlust darstellen. Eine frühzeitige Diagnose und Einleitung einer präventiven Therapie kann die Progression einer Nierenerkrankung verlangsamen. Gerade in Zeiten zunehmender Spezialisierung sind deshalb die fachübergreifende Zusammenarbeit zur Früherkennung und optimalen Behandlung von Nierenerkrankungen von großer Bedeutung. Im Umfeld eines Krankenhauses der Maximalversorgung stehen uns hier am Klinikum Dortmund alle notwendigen diagnostischen und therapeutischen Verfahren zur bestmöglichen Versorgung der nierenkranken Patienten zur Verfügung.