4. Dortmunder Dialyse-Symposium

Wie auch in den Jahren zuvor möchten wir im Rahmen unserer Vorträge aktuelle Erkenntnisse zu...

Weltweiter Vorreiter: Virtuelle Realität (VR) hilft Nieren-Patienten ...

Das Klinikum Dortmund entwickelt derzeit mit der Düsseldorfer VR-Firma „Weltenmacher“ in der...

Nach Rückruf von Blutdrucksenker: Spezialist für Bluthochdruck klärt ...

Ein Blutdrucksenker, den Hunderttausende Patienten einnehmen, steht seit kurzem im Verdacht,...

Dokumentationsheft von Dortmunder Mediziner-Team entwickelt

Deutschlandweit einzigartiger „Shunt-Ausweis“ erleichtert nierenkranken Patienten die Dialyse

Patient erzählt zum „Tag der Organspende“ über Wendepunkt im Leben

37-Jähriger mit Typ 1 Diabetes geheilt – dank gespendeter Niere und Bauchspeicheldrüse

Kontakt

Klinikzentrum Mitte
Klinik für Nephrologie, Dialyse, Notfallmedizin
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Sekretariat
Susanne Pawlowski
Telefon: 0231 / 953 - 21778
Fax: 0231 / 953 - 21779

Email an die Ansprechpartnerin

Anmeldung zur ambulanten Behandlung

Privatpatienten: Nephrologisches Sekretariat, Telefon 0231 953/21778
GKV Patienten: Nephrologische Ambulanz, Telefon: 0231 953/21774

Außerhalb regulärer Dienstzeiten ist der nephrologische Dienst über die zentrale Notaufnahme 24 Stunden täglich erreichbar unter Tel. 0231 953-21340 

Klinik für Nephrologie, Dialyse, Notfallmedizin

Beurhausstraße 40
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Zentrale Notaufnahme

Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Zertifikate

DKG DKG DKG

Wo finde ich was?

Dialyse
2. Etage, Hauptgebäude

Nephrologische Ambulanz
2. Etage, Hauptgebäude
 
Nephrologisches Sekretariat
(Büro Klinikdirektor)
1. Etage, ZOPF
 
Nephrologische Station A28
8. Etage, Hauptgebäude
 
Zentrale Notaufnahme
Untergeschoss ZOPF

Wie kommen Sie zu uns?

  • Einweisung durch einen niedergelassenen Arzt
  • Überweisung durch Ihren Hausarzt zur ambulanten Behandlung
  • Einweisung durch den Rettungsdienst (Rettungswagen, Notarzt)
  • Selbsteinweisung (Sie kommen selbst als Notfall in die Zentrale Notaufnahme)
     

Was sollten Sie mitbringen?

Folgende Unterlagen erleichtern uns Ihre Behandlung. Daher bitten wir Sie, sofern dies möglich ist, diese mitzubringen:

  • Einweisungsschein
  • Versicherungskarte der Krankenkasse
  • Frühere Arztbriefe, Laborbefunde und ggf. Röntgenaufnahmen
  • Aktuelle Medikamentenliste
  • Ausweise (z.B. Allergie-, Marcumar-, Herzschrittmacherausweis)