Nach Rückruf von Blutdrucksenker: Spezialist für Bluthochdruck klärt ...

Ein Blutdrucksenker, den Hunderttausende Patienten einnehmen, steht seit kurzem im Verdacht,...

Dokumentationsheft von Dortmunder Mediziner-Team entwickelt

Deutschlandweit einzigartiger „Shunt-Ausweis“ erleichtert nierenkranken Patienten die Dialyse

Patient erzählt zum „Tag der Organspende“ über Wendepunkt im Leben

37-Jähriger mit Typ 1 Diabetes geheilt – dank gespendeter Niere und Bauchspeicheldrüse

Dialyse: Virtuelle Realität als Training für Nieren-Patienten

Deutschland-Premiere! Virtuelle Realität (VR) als Training für Patienten

Der seltene Fall: Patient droht zu erblinden – bis Nieren-Experten die ...

Im November 2008 bekommt T. K. Durst. Großen Durst. Zwischen sechs und acht Litern Flüssigkeit pro...

Kontakt

Klinikzentrum Mitte
Klinik für Nephrologie, Dialyse, Notfallmedizin
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Sekretariat
Susanne Pawlowski
Telefon: 0231 / 953 - 21778
Fax: 0231 / 953 - 21778

Email an die Ansprechpartnerin

Anmeldung zur ambulanten Behandlung

Privatpatienten: Nephrologisches Sekretariat, Telefon 0231 953/21778
GKV Patienten: Nephrologische Ambulanz, Telefon: 0231 953/21774

Außerhalb regulärer Dienstzeiten ist der nephrologische Dienst über die zentrale Notaufnahme 24 Stunden täglich erreichbar unter Tel. 0231 953-21340 

Klinik für Nephrologie, Dialyse, Notfallmedizin

Beurhausstraße 40
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Zentrale Notaufnahme

Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Zertifikate

DKG DKG DKG

Warum sind die Wartezeiten so unterschiedlich?

Unsere Patienten erreichen uns auf unterschiedlichen Wegen: Mit dem Notarzt / Rettungsdienst, mit einer  Notfall-Einweisung von niedergelassenen Ärzten, als Notfallpatient ohne Einweisung...dabei muss sich die Reihenfolge der medizinischen Behandlung nach der Dringlichkeit richten.

Unsere ZNA nutzt hierfür das ESI System (emergency severity index). Sie werden innerhalb weniger Minuten nach Eintreffen in der ZNA von den Pflegekräften in das Triage Zimmer gebeten und dort nach standardisiertem Ablauf Ihnen wichtige Fragen gestellt und einige Befunde erhoben. Hiernach wird die Behandlungsdringlichkeit in 5 Stufen eingeteilt. Diese bestimmen die Dauer der Wartezeit auf den ersten Arztkontakt:

Ziffer Name Farbe Maximale Wartezeit Kontrolleinschätzung spätestens nach
Eintreffen bis Ersteinschätzung 5 Minuten      
1 Sofort Rot 0 Minuten  
2 Sehr dringend Orange 10 Minuten 10 Minuten
3 Dringend Gelb 30 Minuten 30 Minuten
4 Normal Grün 90 Minuten 90 Minuten
5 Nicht Dringend Blau 120 Minute 120 Minute

(in Anlehnung an das Manchester-Triage-System) 

Je nach Patientenaufkommen und Anzahl der schwer-kranken Patienten kann die Wartezeit im Einzelfall sehr stark davon abweichen. Bitte haben sie hierfür Verständnis. Auf der anderen Seite kann es durchaus auch mal schneller gehen, als nach der durchgeführten Triage aus medizinischer Sicht vertretbar wäre.