4. Interventions-Workshop Dortmund

Neuer Termin: 19.11.2020

Warum ein Hirntumor kein Todesurteil sein muss

Jährlich wird bei rund 8.000 Menschen in Deutschland ein Hirntumor diagnostiziert. Auch wenn häufig...

Klinikum bietet Online-Seminare für Nachwuchsärzt*innen

Virtuelles Lernen: Das Klinikum Dortmund bietet den Medizinstudent*innen, die aktuell ihr...

Lässt sich Covid-19 erschnüffeln? Klinikum startet Forschungsprojekt

Kann man Covid-19 am Atemgeruch erkennen? Klingt nahezu unglaublich, ist aber die Idee eines...

Das Vestibularisschwannom: Wie der gutartige Tumor im Ohr entdeckt und ...

Hörminderung, Tinnitus, Schwindel: Wird bei einem Patienten ein Vestibularisschwannom, ein...

Kontakt

Klinikzentrum Nord
Münsterstraße 240
44145 Dortmund

Privatambulanz, über Sekretariat Prof. Dr. Müller
Telefon: 0231 / 953 - 18300

Allgemeine Sprechstunde der Neurochirurgischen Klinik
Telefon: 0231 / 953 - 18352

Neurochirurgie

Münsterstraße 240
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Zertifikate

DKG

Neuroonkologie

Die Diagnose eines Hirntumors erfordert ein interdisziplinäres Handeln. Die Neurochirurgische Klinik ist Teil des Westfälischen Krebszentrums und damit Ihr erster Ansprechpartner für die Behandlung von Tumoren des Zentralen Nervensystems. Gemeinsam mit unseren Kolleginnen und Kollegen der Neurologie, Onkologie und  Strahlentherapie entwerfen wir einen auf Sie speziell zugeschnittenen Behandlungsplan.

An erster Stelle steht bei diesen Tumoren häufig die Operation. In unserer Klinik stehen Sie an erster Stelle. Wir halten modernste Operationsmikroskope und Fluoreszenztechniken bereit um unter Einsatz ausgefeilter technischer Hilfsmittel den Tumor schonend aus Ihrem wichtigsten Organ zu entfernen. Wenn die Lage des Tumors im Gehirn eine kontinuierliche Untersuchung der Hirnfunktion während der Operation erfordert, können wir den Tumor auch entfernen, während Sie bei vollem Bewusstsein sind. Das Gehirn ist völlig schmerzunempfindlich und unsere Kollegen der Anästhesie vermögen Sie für die Testung sanft aus der Narkose zu holen, dass diese Erfahrung für sein kein Stress bedeutet.

Die Natur der Tumoren erfordert es in der Regel, dass Sie im Anschluss an eine Operation sich einer weiteren Behandlung unterziehen. Diese Behandlung ist wiederum abhängig vom histologischen Ergebnis und den sogenannten immunpathologischen Untersuchungen des Tumorgewebes. Nur durch eine tiefgehende Analyse des Tumorgewebes kann für Sie die optimale Therapie festgelegt werden.

Die Behandlung der Tumoren des Zentralen Nervensystems wird ausschließlich interdisziplinär in gemeinsamen Boards geplant und umgesetzt. So können wir sicher sein, für Sie die beste Therapie zu finden.