Mit beiden Beinen fest auf dem Boden: Roqaya aus Afghanistan wagt ...

Die ersten Schritte sind noch etwas holprig, doch dann geht sie schon sicher über den Flur der...

So viele waren es noch nie: Gleich zehn Kliniken werden in ...

Zwei weitere Kliniken des Klinikums Dortmund haben den Sprung in die Liste von „Deutschlands Top...

Endlich Chance auf Heilung: Afghanisches Mädchen wird im Klinikum ...

Die kleine Roqaya aus Kabul leidet an einer angeborenen Hüftgelenksdysplasie. Bei dieser Erkrankung...

Was tun, wenn die Schulter schmerzt? Experten geben Tipps zur ...

Rotatorenmanschettenriss, Impingement oder Arthrose: Schulterschmerzen können vielfältige Ursachen...

Orthopäden simulieren einen Tag vor der OP den Eingriff an der ...

Die Schulterprothese ist in der Orthopädie des Klinikums Dortmund bereits eingesetzt, da liegt der...

Klinik für Orthopädie

Beurhausstr 40
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

KlinikumLive

28.05.2018 - Knie-Prothesen – das Rund-um-Paket

15.11.2017 - Erfunden im KlinikumDo - die 3fache Beckenosteotomie

18.09.2017 - Knieprothese live am Knie-Modell eingebaut

26.06.2017 - High-Heels um jeden Preis?

18.04.2017 - Therapie von Knorpelschäden nach Unfällen

Subakromiales Impingement der Schulter - Klinikum Dortmund

Schmerzen in der Schulter stehen öfter im Zusammenhang mit Einklemmungen (Impingement) der Strukturen im Tunnel unter dem Schulterdach. Bei Tätigkeiten in und über Schulterhöhe und Arbeiten überkopf klemmen der Schleimbeutel und die Sehne, welche dort liegen, ein. Das verursacht Schmerzen bei solchen Tätigkeiten. Bei weiterem Fortschreiten eines solchen Engpasssyndromes entwickeln sich dann auch zunehmend Schmerzen in der Schulter in Ruhe oder stören den Nachtschlaf.

Beschwerdefrei nach bewährter Operation durch's Schlüsselloch

Natürlich behandelt man zuerst mit nichtoperativen Maßnahmen, wie Medikamenten, Spritzen, Bestrahlungen, Physiotherapie uvm.

Helfen solche Mittel nicht mehr, steht die Diskussion um eine Operation an. Weil es sich um ein mechanisches Problem handelt, können die nichtoperativen Behandlungen manchmal nicht greifen. Es steht dann eine seit etwa zwei Jahrzehnten durchgeführte Standardtherapie in Form einer Operation durch´s Schlüsselloch an ( die sog. Akromioplastik). Dazu werden einige Millimeter an der Vorder- und Unterseite des Schulterdaches endoskopisch mit einer kleinen Fräse abgetragen und geglättet.

Schiene oder Gips nach OP nicht dauerhaft benötigt

Nach der arthroskopischen Beseitigung einer solchen Enge im Tunnel unter dem Schulterdach darf in der Regel beschwerdeangepasst frei bewegt werden. Eine Schiene oder Gips brauchen regelmäßig nicht getragen zu werden. Je nach körperlicher Aktivität und beruflicher Beanspruchung der Arme beträgt die Ausfallzeit ca. 2-6 Wochen.

Insgesamt handelt es sich bei der Akromioplastik um ein bewährtes und weit entwickeltes Standardverfahren, welches bei richtiger Auswahl der Betroffenen zu guten und sehr guten Ergebnissen (Schmerzbefreiung) führt.

 
Die Abbildung zeigt einen großen Knochen sporn am Schultereckgelenk, der den Raum im Tunnel unter der Schulterdach stark einengt und Beschwerden bereitet.

Sie möchten einen Termin vereinbaren? Wir beraten Sie gerne!

Schultersprechstunde:

OA Dr. T. Wemhöner und FA D. Kuznetsov

Klinikum Dortmund
Orthopädische Klinik
Beurhausstr. 40
44137 Dortmund

Telefon +49 (0)231 953 21851
orthopädie(a)klinikumdo.de