Mit beiden Beinen fest auf dem Boden: Roqaya aus Afghanistan wagt ...

Die ersten Schritte sind noch etwas holprig, doch dann geht sie schon sicher über den Flur der...

So viele waren es noch nie: Gleich zehn Kliniken werden in ...

Zwei weitere Kliniken des Klinikums Dortmund haben den Sprung in die Liste von „Deutschlands Top...

Endlich Chance auf Heilung: Afghanisches Mädchen wird im Klinikum ...

Die kleine Roqaya aus Kabul leidet an einer angeborenen Hüftgelenksdysplasie. Bei dieser Erkrankung...

Was tun, wenn die Schulter schmerzt? Experten geben Tipps zur ...

Rotatorenmanschettenriss, Impingement oder Arthrose: Schulterschmerzen können vielfältige Ursachen...

Orthopäden simulieren einen Tag vor der OP den Eingriff an der ...

Die Schulterprothese ist in der Orthopädie des Klinikums Dortmund bereits eingesetzt, da liegt der...

Klinik für Orthopädie

Beurhausstr 40
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

KlinikumLive

28.05.2018 - Knie-Prothesen – das Rund-um-Paket

15.11.2017 - Erfunden im KlinikumDo - die 3fache Beckenosteotomie

18.09.2017 - Knieprothese live am Knie-Modell eingebaut

26.06.2017 - High-Heels um jeden Preis?

18.04.2017 - Therapie von Knorpelschäden nach Unfällen

Nervenschäden Schulter

An der Schulter können verschiedene Nerven einklemmen. Das sind zum Beispiel:

1. Der Axillarisnerv:

Er verläuft durch die Achselhöhle und ist bei Ausrenkungen der Schultergefährdet. Dabei kann er sensibel geschädigt werden, was lediglich ein Taubheitsgefühl nach sich zieht. Er kann selten aber auch motorisch verletzt sein, welches u.U. deutliche Lähmungen und Gebrauchseinschränkungen der Schulter nach sich zieht.
Manchmal erholt sich der Axillarisnerv spontan recht gut. Manchmal ist es notwendig eine Nerventransplantation durchzuführen. Wenn er länger ( z.B. über 1 Jahr ) schon geschädigt ist, sind Muskelersatzoperationen für den Deltamuskel notwendig.

 

Arthroskopische Darstellung und Entlastung ( Neurolyse ) des Axillarisnerven
in der rechten Achselhöhle

2. Der Suprascapularisnerv:

Dieser Nerv verläuft oben und hinten an der Schulter. Er versorgt die rückwärtigen Schultermuskeln. Auch er kann sensibel mit einem Taubheitsgefühl oder motorisch mit einer Lähmung und Muskelverschmächtigung geschädigt sein. Einklemmungen dieses Nerven verursachen meistens Schmerzen. Im Übrigen sind chronische Schäden mit Schmerzen bei Schlagsportarten, wie z.B. Volleyball, eine weiter mögliche Ursache. Auch Überbeine ( sog. Ganglien ) können den Nerven schädigen und Schmerzen wie auch Muskelverschmächtigungen entstehen lassen.
Der Suprascapularisnerv kann manchmal endoskopisch, gewissermasen durch´s Schlüsseloch, von seinen Einklemmungen unter Bänder oder Knochenvorsprüngen befreit werden. manchmal ist eine offene Operation zur Entlastung des nerven notwendig.