„Digitale Fusionsbiopsie" - Verdacht auf Krebs: Urologen können noch ...

Die Urologen im Westfälischen Krebszentrum des Klinikums Dortmund haben eine neue Methode im...

3. Interventions-Workshop Dortmund

28.- 29. März 2019: Karotisstenting und Stroke

Kopf-Hals-Onkologie und Radiologie

In Zusammenarbeit mit der Akademie für Medizinische Fortbildung der ÄrztekammerWestfalen-Lippe

Schilddrüsenkrank? Chirurg, Endokrinologe & Nuklearmedizinerin ...

Je nach Befund und Aktivität eines Knotens in der Schilddrüse kann es zu Beschwerden wie Herzrasen,...

Thrombektomie: Spezialist verstärkt die Neuroradiologie im Kampf gegen ...

Die Schlaganfall-Spezialisten des Klinikums Dortmund erhalten Verstärkung: Dr. Tobias Breyer ist...

Wissenswertes zu unserer nuklearmedizinischen Therapiestation

Unsere 4-Betten-Therapiestation besteht ausschließlich aus 1-Bett-Zimmern, die sich optisch nicht von „normalen“ Stationszimmern unterscheiden. Die Zimmer sind mit Fernseher und Telefon ausgestattet und verfügen teils über einen Zugang zu einem Balkon.

Besuch ist während Ihres stationären Aufenthaltes (meist zwischen 2 und 5 Tagen) leider aus strahlenschutzrechtlichen Gründen nicht gestattet. Es besteht jedoch ein regelmäßiger Kontakt mit Pflegepersonal, MTAs und Ärzten. Der Patient muss leider die überwiegende Zeit des stationären Aufenthaltes in seinem Zimmer verbringen und sollte sich daher genügend Beschäftigungsmaterial mitbringen (z.B. Bücher, Rätselhefte, Bastelbedarf, Laptop, DVD-Player).