Kopf-Hals-Onkologie und Radiologie

In Zusammenarbeit mit der Akademie für Medizinische Fortbildung der ÄrztekammerWestfalen-Lippe

Schilddrüsenkrank? Chirurg, Endokrinologe & Nuklearmedizinerin ...

Je nach Befund und Aktivität eines Knotens in der Schilddrüse kann es zu Beschwerden wie Herzrasen,...

Thrombektomie: Spezialist verstärkt die Neuroradiologie im Kampf gegen ...

Die Schlaganfall-Spezialisten des Klinikums Dortmund erhalten Verstärkung: Dr. Tobias Breyer ist...

2. Interventions-Workshop im Dortmunder U

Experten der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie trainieren Ärzte aus dem gesamten...

Klinikum Dortmund gründet erstes Leberzentrum der Region

Das Klinikum Dortmund baut seine Stellung als Haus der überregionalen Spitzenmedizin weiter aus und...

Kontakt

Röntgenanmeldung, Anforderung von Röntgenbildern
Tel: 0231 / 953 - 19819
Sprechstunde
Mo-Fr 07:30-16:00 Uhr

Klinikzentrum Mitte
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Zentrumsleitung
Prof. Dr. Stefan Rohde
Tel: 0231 / 953 - 21360

Sekretariat
Frau Ademi
Tel: 0231 / 953 - 21350

Klinik für Radiologie und Neuroradiologie

Klinikzentrum Mitte (Beurhausstraße 40):
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Klinikzentrum Nord (Münsterstraße 240):
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Zertifikate

DKG

Video

Hirn-Aneurysma-Therapie

KlinikumLive

08.09.2017 - Hirn-Aneurysma-Therapie in der Neuroradiologie

Stationäre Aufnahme - Ablauf der Untersuchungsbehandlung

Für spezielle interventionelle Eingriffe verfügt unsere Klinik über eigene stationäre Betten. Die Terminabsprache für unsere stationären Patienten erfolgt über unser Vorzimmer (Tel. 0231 953 21350). In Abhängigkeit von Ihrem Gesundheitszustand können auch zeitnahe Aufnahmetermine für Sie koordiniert werden.

Am Aufnahmetag begeben Sie sich bitte zuerst mit ihrem Einweisungsschein in die Hauptaufnahme. Nach Erledigung der Formalitäten wird Ihnen von dort der Weg zu Ihrer Station gewiesen. Von nun an werden Sie von einem unserer Ärzte betreut. Eventuell noch fehlende Untersuchungen, die wir für die Einschätzung Ihrer Erkrankung benötigen, werden an diesem Tag durchgeführt. Außerdem erfolgt eine persönliche Aufklärung über den geplanten Eingriff, bei dem wir gern alle Fragen ausführlich beantworten. Sie müssen am Aufnahmetag nicht nüchtern zu uns kommen.

Am Behandlungstag werden Sie von unserem pflegerischen Personal zu der Untersuchung gefahren und auch wieder zurück zu ihrer Station gebracht. Nach dem Eingriff wird der Arzt Sie in ihrem Zimmer visitieren und Ihnen über den Untersuchungserfolg berichten sowie Fragen beantworten. Nach neuro-interventionellen Eingriffen und bei Behandlungen in Vollnarkose erfolgt eine 12-24h Überwachung auf Intensivstation.

Am Entlassungstag vereinbaren wir einen evtl. notwendigen Nachsorgetermin mit Ihnen und überlassen Ihnen einen Entlassungsbrief mit der weiteren Medikation für Ihren Hausarzt.