Kopfschmerzsprechstunde am Klinikum

Für chronische Verläufe haben wir eine spezielle Kopfschmerzsprechstunde eingerichtet und verfolgen...

Neueröffnung der Abteilung für Palliativmedizin

Eine neue palliativmedizinische Station (E14) wurde am Montag, 8. April 2019 eröffnet: Dieses...

Klinik für Schmerz- und Palliativmedizin informiert Schüler: Fragen ...

Die Begleitung von Patienten mit chronischen Schmerzen und unheilbaren Krankheiten: Dr. Carsten...

Erweiterte Realität: Experten therapieren Phantomschmerz mit App fürs ...

Auf dem Display des iPads ist alles wie damals: Der Patient hat beide Beine und macht mit ihnen...

Schmerzmittel bei Rückenproblemen: Experte warnt vor großer ...

Wer bei schlimmer werdenden Rückenproblemen auf Schmerzmittel setzt, sollte es nicht übertreiben und...

Spenden

Liebe Freunde der Palliativmedizin,

die palliativmedizinische Abteilung im Klinikum freut sich über jeden Betrag und jede Unterstützung, um die Versorgung auf der Station für unsere Patienten besser gestalten zu können. Abseits der medizinischen Symptombekämpfung steht der zwischenmenschliche Austausch an vorderster Stelle und kann durch eine Vielzahl von Möglichkeiten unterstützt werden. Durch Ihre Spende können gezielte Anschaffungen, wie Dekoration, Spiele, Köstlichkeiten, Bastelmaterialien, etc. finanziert werden. Unsere palliativmedizinische Arbeit beinhaltet auch die Musiktherapie, die auf der Station durchzwei liebevolle Kolleginnen angeboten wird. Hier freuen wir uns über Spenden die der Anschaffung von Musikinstrumenten für Patiententherapien dienen. Auf Wunsch stellen wir auch eine Spendenbescheinigung aus.

 

Klinikum Dortmund gGmbH

IBAN: DE28 4405 0199 0001 0495 50

BIC: DORTDE33XXX

Verwendungszweck: 379004 – Palliativmedizin

Sparkasse Dortmund

 

Wir freuen uns über jegliche Unterstützung und jeden Beitrag, um unsere Patienten zu unterstützen.

  • Spenden Sie und unterstützen sie aus freiem Grund
  • Spenden sie uns anlässlich eines Jubiläums oder eines Trauerfalls
  • Spenden Sie uns im Rahmen der Wahrnehmung sozialer Verantwortung
  • Spenden Sie uns z.B. als Zahlung von Bußgeld anstelle einer Verurteilung
  • Berücksichtigen sie uns in ihrem testamentarischen Nachlass
  • Spenden sie uns als Stiftung Mitglied