Impfangebot im Klinikum Nord: Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen

Das Klinikum Dortmund Nord bietet ab Mittwoch, 08.12.2021, Impftermine für Menschen ab 18 Jahren an....

Klinikum Dortmund gleich 17x in der Focus-Klinikliste 2022 empfohlen

Die Spitzenkliniken in Deutschland: Insgesamt 17 Mal wird das Klinikum Dortmund in der...

Klinikum Dortmund 14 Mal in der Focus-Klinikliste 2021 empfohlen

Die Spitzenkliniken in Deutschland: Insgesamt 14 Mal wird das Klinikum Dortmund in der diesjährigen...

Mediziner des Klinikums 14 Mal in Focus-Ärzteliste 2020

Zweifacher Rekord: Das Klinikum Dortmund wurde in der diesjährigen Top-Ärzteliste 2020 von dem...

Diabeteszentrum in der Top 3 der attraktivsten Abteilungen

Das Diabeteszentrum im Klinikum Dortmund Nord hat es in die bundesweite Top 3 der attraktivsten...

Klinikzentrum Nord
Münster Straße 240
44145 Dortmund

Telefonische Terminabsprachen
Zur Terminabsprache einer stationären Behandlung:
Tel: +49 (0)2 31 - 953 18321 (Station NI2)

Zur Absprache eines Ambulanztermines
Tel: +49 (0)2 31 - 953 18 250
Mo-Fr 08.00-16.00 Uhr

Zur privatärztlichen Behandlung durch den Chefarzt
Anna-Lena Just
Tel: +49 (0)2 31 - 953 18 200
Mo-Fr 08.00-16.00 Uhr

Für Anfragen an unser Archiv
vormittags zwischen 8.00 - 12.00 Uhr
Tel: +49 (0)2 31 - 953 18 912

Wenn Sie keinen konkreten Ansprechpartner kennen, vermittelt die Telefonzentrale Sie gerne weiter
Tel: +49 (0)2 31 - 953 18 009

Focus Klinikliste 2021

Standorte

Ambulanz
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Diabetesstation
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

KlinikumLive

16.01.2018 - Falsche Vorurteile gegenüber Dicken

04.09.2017 - Leibesinselschwund & Diabetes

08.08.2017 - Dr. Risse über das Diabetische Fußsyndrom

25.04.2017 - Maden in der Wundtherapie

Weitere Infos zum Coronavirus

Diabetes

Der Stationsablauf

Um den Pflegebedarf zu ermitteln, wird zu Beginn des Aufenthaltes ein Informationsgespräch geführt. Sollten bei Ihnen Besonderheiten bestehen, teilen Sie diese bitte dem Pflegepersonal oder den Ärtz:innen mit. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir eine individuell unterstützende Pflege und aktivierende Mobilisation durchführen, um die Selbständigkeit  zu  erhalten und  zu unterstützen.

Zu einer guten Blutzuckereinstellung gehört die Ermittlung Ihrer Blutzuckerwerte. Wir messen Ihren Blutzucker in der Regel drei bis fünf mal am Tag mit einem Laborgerät, bei dem regelmäßig Qualitätskontrollen gemacht werden. Deshalb brauchen Sie mit Ihrem eigenen Blutzuckergerät keine Kontrollen durchführen. Wir möchten Sie bitten, sich auch in der Besuchszeit pünktlich zur Blutzuckermessung und Insulindosisanpassung auf der Station einzufinden.

 

Blutzuckermesszeiten:

  • Täglich ab 7 Uhr, 11 Uhr, 17 Uhr,
  • zusätzliche Messungen auch in der Nacht [22 Uhr und 2 Uhr]

Ihr Blutzuckerwert wird Ihnen von uns mitgeteilt und in Ihr persönliches Blutzuckertagebuch geschrieben. Bitte warten Sie, bis wir mit Ihnen zusammen die Insulindosis bzw. Tablettendosis errechnet haben. Sollten Sie im Umgang mit der Insulinverabreichung Probleme haben, helfen wir Ihnen gerne. Ihre Blutzuckertherapie wird in Kooperation mit dem Pflegepersonal, den Ärzt:innen sowie den Diabetesberaterinnen persönlich mit Ihnen im Aufenthaltsraum für Patient:innen besprochen. Bei bettlägerigen Patient:innen werden die Blutzuckertagebücher vom Pflegepersonal eingesammelt und im Dienstzimmer besprochen. Die gemeinsame Besprechung der BZ-Werte finden Sie im Tageablauf unter dem Begriff: "Stoffwechselvisiten"

Stoffwechselvisite für Patient:innen mit Bettruhe oder Bettlägerigkeit im Dienstzimmer

  • Dienstag und Freitag um 12.30 Uhr

Ein wichtiger Bestandteil Ihres Aufenthaltes auf unserer Station ist das Essen. Wir versuchen, Ihre individuellen Wünsche beim Essen zu berücksichtigen z.B. fleischfrei, eiweißreich, Essen für Muslime, Weichkost oder Vollkost. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen als Mensch mit Diabetes, der seine Broteinheiten nicht selber berechnen kann, Diätessen vorschlagen. Ansonsten ist eine verbesserte Blutzuckereinstellung nicht zu gewährleisten. Ein Krankenhausaufenthalt sollte von Ihnen nicht zur Gewichtsreduzierung genutzt werden. Gerade wenn Sie durch Krankheit geschwächt oder eine offene Wunde haben, benötigt Ihr Organismus alle Nährstoffe.

 

Essenausgabezeiten:

  • Frühstück: 8 - 8.30 Uhr
  • Mittagessen: 12 - 12.30 Uhr
  • Kaffeeausgabe: ab 14.30 Uhr
  • Abendbrot: 18 - 18.30 Uhr

 

Visitenzeiten:

Bei uns werden täglich verschiedenste ärztliche Visiten durchgeführt:

  • Kurvenvisite der Schwestern zusammen mit dem leitenden Arzt bzw. der leitenden Ärztin: 6 - 6:30 Uhr
  • Stationsärztliche Visite: tägl. Montag bis Freitag 9 - 10:30 Uhr
  • Fußvisite Montag, Dienstag, Donnertag, Freitag: 9.50 - 11 Uhr
  • Chefarztvisite: jeden Mittwoch 9:30 - 12 Uhr