So viele waren es noch nie: Gleich zehn Kliniken werden in ...

Zwei weitere Kliniken des Klinikums Dortmund haben den Sprung in die Liste von „Deutschlands Top...

Qualität in Serie: Mediziner aus dem Klinikum Dortmund elfmal in ...

Wie bereits 2017 hat es das Klinikum Dortmund auch in diesem Jahr gleich elfmal in die...

Focus-Klinikliste 2017: Klinikum Dortmund unter den Top-Kliniken

Hohe Reputation und medizinische Qualität

"Diabetes macht mutig": 1. Dortmunder Diabetikertag war voller Erfolg

Der 1. Dortmunder Diabetiker Tag konnte sich sehen lassen: 350 Gäste, eine prämierte Hip Hop-Crew...

Made(n) in Dortmund: Bei der Behandlung des Diabetischen Fußes gibt es ...

Jährlich gehen bundesweit 30.000 Amputationen von Gliedmaßen auf das Konto einer Erkrankung, die...

Klinikzentrum Nord
Münster Straße 240
44145 Dortmund

Telefonische Terminabsprachen
Zur Terminabsprache einer stationären Behandlung:
Tel: +49 (0)2 31 - 953 18321 (Station NI2)

Zur Absprache eines Ambulanztermines
Tel: +49 (0)2 31 - 953 18 250
Mo-Fr 08.00-16.00 Uhr

Zur Privatärztlichen Behandlung durch den Chefarzt
Heike Kortmann
Tel: +49 (0)2 31 - 953 18 200
Mo-Fr 08.00-16.00 Uhr

Für Anfragen an unser Archiv
vormittags zwischen 8.00 - 12.00 Uhr
Tel: +49 (0)2 31 - 953 18 912

Wenn Sie keinen konkreten Ansprechpartner wissen vermittelt die Telefonzentrale Sie gerne weiter
Tel: +49 (0)2 31 - 953 18 009

Standorte

Diabeteszentrum
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

Ambulanz
Karte (für eine größere Ansicht bitte anklicken)

KlinikumLive

16.01.2018 - Falsche Vorurteile gegenüber Dicken

04.09.2017 - Leibesinselschwund & Diabetes

08.08.2017 - Dr. Risse über das Diabetische Fußsyndrom

25.04.2017 - Maden in der Wundtherapie

Dr. Alexander Risse

Schwerpunkte

  • Umfassende Betreuung diabetologischer Patienten, Ambulanz-Ermächtigung
  • Diabetisches Fuß - Syndrom
  • Psychosomatische Erkrankungsbilder
  • Lehre (Universitäten Münster und Essen) und Vortragstätigkeit

 

Lebenslauf:

Geb. 29.8.1955, Verheiratet, 3 Kinder

Zeitraum Studium und beruflicher Werdegang
06.06.1974 Abitur: Max-Planck-Gymnasium Dortmund
7/74-10/75 Zivildienst im Landeskrankenhaus Dortmund-Aplerbeck (Psychiatrie)
1975-83 Studium der Philosophie, Anglistik und Humanmedizin (Ruhr-Universität Bochum, Univiersitätsklinikum Essen)
09.11.1983 Approbation als Arzt
05.01.1984 Promotion
11/83-6/86 Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitäts-Nervenklinik Köln
seit 6/86 Städtische Kliniken Dortmund: Medizinische Klinik Nord [Dir.: Prof. Dr. Angelkort];
seit 1987 kontinuierliche Tätigkeit als Notarzt der Stadt Dortmund
1990 Kurs: Leitender Notarzt; seit 1991: Organisation des Notarztwesens der Med. Klinik Nord
1.1.90-30.6.90 im Rahmen der internistischen Ausbildung :Wechsel in die Pulmonologische Abteilung der Städtischen Kliniken [Dir. Dr. Schnelle]
seit 1/1991 Oberarzt der Medizinischen Klinik Nord, Leiter der Diabetes-Schwerpunktstation, Leiter der Diabetes - Ambulanzen
7/2001 Stellv. Klinikdirektor der Medizinischen Klinik Nord Dortmund
8/2007 Leitender Arzt des Diabeteszentrums an der Klinkum Dortmund gGmbH
   

Zusatzqualifikationen, wissenschaftliche Aktivitäten

Zeitraum Zusatzqualifikationen, wissenschaftliche Aktivitäten
22.04.1991 Anerkennung als Seminarleiter des Zentralinstitutes der Bundes-KV
16.11.1991 Gebietsbezeichnung: ”Facharzt für Innere Medizin”
12.03.1992 Life - Member der ”International Diabetes Federation”
1/1994 Leiter des Forum Qualitätssicherung in der Diabetologie [FQSD]
22.04.1995 Zusatzbezeichnung : ”Angiologie”
04.05.1995 ”Diabetologe DDG”
04.01.1996 Zusatzbezeichnung : ”Phlebologie”
16.01.1996 Fachkunde: ”Spezielle Internistische Röntgendiagnostik”
16.01.1996 Fachkunde: ”Internistische Intensivmedizin”
16.01.1996 Fachkunde: ”Sigmoido - Koloskopie”
29.01.1996 Fachkunde: ”Internistische Röntgendiagnostik”
5/96 Qualitätsmanagementbeauftragter der AOK Rheinland-Pfalz
4/97 Lehrbeauftragter der Kath. Fachhochschule Köln: Gesundheitsökonomie und Prävention
7/97 Qualitätsmanagementbeauftragter der KV Westfalen-Lippe [Diabetes- Schwerpunktpraxen]
1/97 Vorstand des Instituts für Qualitätssicherung in der Medizin
2/97 Kursleiter: ”Diabetesassistentin / DDG”, seit 2002: Prüfungsvorsitzender für die DDG
3/97 Offizieller Sprecher der ASD/DDG [Arbeitsgemeinschaft Strukturierte Diabetestherapie der DDG]
6.4.1998 Qualitätsmanagementbeauftragter, TÜV Akademie, Köln
9/99 Mitglied des ärztlichen Vorstandes der Städtischen Kliniken Dortmund
1/2000 Fachredakteur: Patientenschulung: ”Diabetes Profi”; Kirchheim Verlag
9/2000 Anerkennung ”Spezielle Diabetologie” der Ärztekammer Westfalen-Lippe
5/2002 Schatzmeister der Deutschen Diabetes Gesellschaft (bis 5/2006)
11/2002 Anerkennung als ”Klinisches Diabeteszentrum / DDG”, Prozessbeauftragter des Klinikum Dortmund, GmbH für das Diabeteszentrum
4/2003 Mitglied der Leitlinienkommission: ”Diabetisches Fuß-Syndrom” der DDG
8/2003 Beauftragter des Vorstandes der DDG: DDG-Akademie
ab 4/2004 Lehrauftrag Med. Univ. Essen: „Diabetologie in der Geriatrie“
1/2005 Gründung des Diabetesnetzes Bergisches Land
1/2006 Anerkennung: Zusatz-Weiterbildung: „Diabetologie“, ÄKWL
5/2008 Lehrauftrag der Medizinischen Fakultät/ Universität Münster, Fachgebiet „Innere Medizin“