Ehrenfelix-Preisträgerin im Live-Chat - Kampf gegen Darmkrebs bei ...

Sie war selbst erst 27, als sie erkrankte: Claudia Neumann (30), einst Auszubildende in der Kranken-...

So viele waren es noch nie: Gleich zehn Kliniken werden in ...

Zwei weitere Kliniken des Klinikums Dortmund haben den Sprung in die Liste von „Deutschlands Top...

Tumor-Takeover: Klinikum Dortmund stellt in neuem Format die ...

Seine Kompetenz in der Therapie von Krebstumoren stellt das Klinikum Dortmund im Februar 2018 in...

Darmkrebs-Spezialisten in Dortmund informieren über Diagnostik und ...

Darmkrebs ist heilbar. Wird er in seiner Frühphase während einer Darmspiegelung (Koloskopie)...

Coronavirus

Was Sie jetzt wissen müssen




Händeschütteln? Leider nein!
Wir müssen eine neue Begrüßungskultur im Haus entwickeln. Händeschütteln und Umarmen geht in Zeiten von Corona leider nicht mehr. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Neue Besucherregelung
  • Besuche sind grundsätzlich untersagt.
  • Ausnahmen in begründeten Einzelfällen möglich, aber nur mit ärztlicher/pflegerischer Vereinbarung per Telefon.

Zertifikate

DKG DKG DGAV Burda

Zentrum für Minimal-invasive onkologische Chirurgie

Bis vor wenigen Jahren wurden komplexere Tumoroperationen fast immer als offene Eingriffe mit großem Bauchschnitt operiert. Minimal-invasive Verfahren („Schlüssellochchirurgie“) galten lange als nicht geeignet für Tumorpatienten. In der jüngeren Vergangenheit hat sich die wissenschaftliche Studienlage zu diesem Thema deutlich gewandelt, in vielen Fällen ist das minmal-invasive Operationsverfahren nicht nur gleichwertig, sondern sogar besser in Bezug auf die Qualität der Tumorentfernung. Am Klinikum Dortmund sind wir bei diesen neuesten Entwicklungen maßgeblich beteiligt: Wir führen nicht nur fast alle Tumoroperationen am Darm, sondern auch an der Speiseröhre und am Magen minimal-invasiv durch, sondern untersuchen unsere Ergebnisse auch in entsprechenden wissenschaftlichen Studien. Die Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie hat unsere Klinik als spezielles Kompetenzzentrum für die minimal-invasive Chirurgie zertifiziert.