Klinikum Dortmund nominiert für den Personalmarketing Innovation Award ...

Recruiting-Video: Wenn aus OP-Geräuschen eine Musik wird

Klinik für Geriatrie hat neuen Direktor

Neuer Chefarzt möchte die regionale Zusammenarbeit mit Hausärzten optimieren

Bislang unheilbare Krebspatienten können von innovativer ...

Neue Hoffnung für Patienten mit Bauchfellkrebs: Prof. Jürgen Zieren, Leiter des Bauchfellzentrums...

Neue App macht Ausbildungssuche intuitiv: Klinikum stellt „Jinder – ...

Nur zwölfmal wischen bis zum Traumjob: Mit einer neuen, interaktiven App schafft das Klinikum...

Bestseller auf Amazon: Influencer-Fachbuch stellt u.a. die Live-Chats ...

Gerade frisch auf dem Markt und schon bei Amazon auf Platz 1 in der Kategorie PR-Fachbuch: Mit der...

Kontakt

Zentrum für Infektiologie
Medizinische Klinik Nord - Pneumologie / Infektiologie / Intensivmedizin

Klinikum Dortmund gGmbH
Münsterstraße 240
44145 Dortmund

Tel: +49 (0)231 / 953-18189
Fax: +49 (0)231 / 953-18199

Leistungsspektrum

ID-Ambulanz (Behandlung von HIV-Patienten) in der Beurhausstraße

Die 1994 eröffnete HIV-Ambulanz behandelt Patienten nach §116 b SGB V (Ambulante spezialfachärztliche Versorgung ASV). Mittlerweile versorgen wir hier über 600 ambulante Patienten pro Quartal. Gemäß Qualitätssicherungs-Vereinbarung der Kassenärztlichen Vereinigung erfüllt unsere ID/HIV-Ambulanz die Voraussetzung zur Teilnahme an der HIV-Schwerpunkt¬versorgung. Weiterhin ist unsere Ambulanz ein erfahrenes Studienzentrum. In der ID-Ambulanz unseres Zentrums behandeln wir Hepatitis-Infektionen bei HIV-Infizierten. Patienten können unter der Telefonnummer 0231/953-20700 einen Termin vereinbaren.

 

MB-Ambulanz (Tuberkulose und Mykobakteriosen) im Klinikzentrum Nord

In der 2015 eröffneten MB-Ambulanz versorgen wir Patienten mit komplexen Tuberkulosen und Mykobakteriosen. Hierbei handelt es sich in erster Linie um resistente Tuberkulosen, extrapulmonale Tuberkulosen oder Erkrankungen mit einem außergewöhnlichen Krankheitsverlauf. Ähnliches gilt für Patienten, die an nicht-tuberkulösen Mykobakteriosen erkrankt sind. Patienten können unter der Telefonnummer 0231/953-18189 einen Termin vereinbaren.

 

Infektiologische Ambulanz im Klinikzentrum Nord

In unserer infektiologischen Ambulanz können nur durch Überweisung von Pneumologen Patienten mit speziellen infektiologischen Fragestellungen untersucht und behandelt werden. Häufige Behandlungsanlässe sind Tropenkrankheiten, unklare Fieberzustände oder seltene Infektionskrankheiten. Patienten können unter der Telefonnummer 0231/953-18190 einen Termin vereinbaren.

 

Institut für Krankenhaushygiene und klinische Mikrobiologie

Das überregional bekannte und tätige Institut für Krankenhaushygiene und klinische Mikrobiologie ist integraler Bestandteil des Zentrums für Infektiologie am Klinikum Dortmund. Hier erfolgen nicht nur die umfassenden mikrobiologischen diagnostischen Untersuchungen, sondern auch klinische Beratungen und Visiten. Gemeinsam mit dem Institut für Krankenhaushygiene und klinische Mikrobiologie werden der Konsiliardienst abgebildet und Antibiotic-Stewardship-Programme durchgeführt.

 

Impfcentrum und reisemedizinische Ambulanz mit Gelbfieberimpfstelle im Klinikzentrum Mitte

2018 eröffnete das Impfcentrum und reisemedizinische Ambulanz als MVZ des Klinikums. Hier werden Impfungen aller Art, speziell reisemedizinische Impfungen einschließlich der Gelbfieberimpfung vorgenommen. Außerdem bietet das Impfcentrum eine reisemedizinische Beratung an. Patienten können unter der Telefonnummer 0231/953-19619 einen Termin vereinbaren.

 

Konsiliardienst

Das Zentrum für Infektiologie bietet einen klinikweiten infektiologischen Konsiliardienst an. Dies umfasst zum einen die klinischen Visiten auf den Intensivstationen, zum anderen auch infektiologische Beratungen. Weiterhin wird derzeit ein Antibiotic-Stewardship-Programm aufgebaut.

 

Intensivstation ND1

Die Intensivstation ND1 des Zentrums verfügt über 16 Intensiv-Betten und 2 Weaning-Betten. Hier werden alle Methoden der internistischen Intensivmedizin angeboten, einschließlich aller Formen der Beatmung, Sedierung mit volatilen Anästhetika und der maschinellen extrakorporalen Lungenunterstützung (ECLA). Schwerpunkt der Intensivstation ND1 sind pneumologische Infektionen, hier häufig HIV-assoziierte Infektionen oder pulmonale Infektionskrankheiten, die mit schwerem Lungenversagen einhergehen sowie schwierige Beatmungen und Entwöhnungen von der Beatmung (Weaning).

 

DGI-Zentrum der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie

Unsere Klinik ist ein durch die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI) zertifiziertes Zentrum für Infektiologie. Dafür musste unser Zentrum seine besondere infektiologische Kompetenz nachweisen und weiterhin kontinuierlich vorhalten. Wesentlicher Bestandteil des DGI-Zentrums sind regelmäßige Fortbildungen, die wir für und gemeinsam mit der DGI in enger Kooperation mit den DGI-Zentren Düsseldorf und Essen durchführen. Darüber hinaus finden regelmäßige Fortbildungen des Zentrums für Infektiologie selbst statt.

 

Studienzentrum

Eine Vielzahl von HIV-Studien wird in unserer ID-Ambulanz an der Beurhausstraße durchgeführt. Darüber hinaus verfügen wir über ein eigenes Studienzentrum mit einer großen Studienerfahrung im infektiologischen Bereich.