International qualifiziert: Prostatakarzinomzentrum wird ausgezeichnet

Das Prostatakarzinomzentrum (PCO) des Klinikums Dortmund wurde von der Deutschen Krebsgesellschaft...

NeuroSAFE: Nervenschonende Entfernung der Prostata

Bei der Entfernung der von einem Tumor befallenen Prostata kommt es u.a. darauf an, die Nerven in...

Prostatakrebs: Mit OP-Robotern öfter Kontinenz und Potenz erhalten

Jetzt ist es durch eine Studie bestätigt worden, wovon Expert*innen bereits ausgegangen sind: Wenn...

Klinikum Dortmund 14 Mal in der Focus-Klinikliste 2021 empfohlen

Die Spitzenkliniken in Deutschland: Insgesamt 14 Mal wird das Klinikum Dortmund in der diesjährigen...

Lässt sich Covid19 erschnüffeln? Ergebnisse stimmen zuversichtlich

Diese Ergebnisse lassen hoffen, auch wenn es weiterer Forschung bedarf: Mediziner des Klinikums...

Anmeldung und Information

Ambulanzsekretariat
Urologische Klinik
Zentrales OP- und Bettenmanagement
Petra Sander, Marlies Yildirim
Münsterstraße 240
44145 Dortmund

Tel. 0231 953-18750/-18760
Fax 0231 953-18790

Qualitätsanalysen

Die urologische Klinik führt im Rahmen ihres Qualitätsmanagements jährliche Befragungen der zuweisenden Ärzte durch. Alle Angaben werden anonym erhoben ("Schulnotensystem: 1 = "sehr gut", 6= ungenügend").

Qualitätsanalyse 2020
Qualitätsanalyse 2019
Qualitätsanalyse 2018
Qualitätsanalyse 2017
Qualitätsanalyse 2016
Qualitätsanalyse 2015
Qualitätsanalyse 2014
Qualitätsanalyse 2013
Qualitätsanalyse 2012

Zertifikate

DKG DKG DKG DKG ZMZ

daVinci-Operationen

Die Urologische Klinik und das Prostatakarzinomzentrum Dortmund des Klinikums bietet auch minimal-invasive Operationen (sog. "Schlüsselloch-Technik") mit dem modernsten verfügbaren Operationssystem an. Dieses "da Vinci Xi" Operationssystem kann den Patienten vielfältige Vorteile bieten. Das neue "da Vinci" Operationssystem kombiniert die Vorteile der minimal-invasiven Chirurgie mit "High-Definition" 3D-Visualisierungstechniken und bietet einzigartige Bedienmöglichkeiten für die Operationsinstrumente.

 

Das Operationssystem führt keinen einzigen Operationsschritt selbstständig aus. Es unterstützt den Operateur dabei, funktionelle Strukturen wie Nervenfasern zu erhalten, indem es das Operationsgebiet dreidimensional und hochauflösend darstellt. Die Steuerbefehle des Operateurs werden an besonders bewegliche und sehr präzise minimal-invasive Instrumente weitergeleitet, welche das gesunde Gewebe nicht verletzen.

Vergleich zwischen Hand des Operateurs und einem Instrument
(stark vergrößert) des da Vinci-Operationssystems.

Die Vorteile für den Patienten sind allgemein:

Ein gutes kosmetisches Ergebnis durch kleinere Narben
Geringeres Risiko für Wundheilungsstörungen
Postoperativ weniger Schmerzen
Eine schnellere postoperative Mobilisierung
Ein kürzerer stationärer Aufenthalt


Der spezielle Vorteil für die radikale Prostatektomie bei Prostatakarzinom:

Ein gutes funktionelles Ergebnis durch nervschonendes Operieren. Kontinenz und Erektionsfähigkeit können zumeist erhalten werden (u. a. abhängig von dem Tumorstadium).
Prinzipiell kann jeder Patient mit dem "daVinci" Operationsroboter operiert werden.

Die "da Vinci"-Operationen werden in der Urologischen Klinik des Klinikums Dortmund ohne Zuzahlung durch die Patienten angeboten. Das gilt im übrigen für alle in der Urologischen Klinik angebotenen Operationen.

Informationsvideos und Infoflyer

Informations-Video, Englisch
Informations-Video, Englisch
DaVinci Infoflyer