Ein PKW für das Team der sozialmedizinischen Nachsorge

Frau Drewes, als Leiterin des Fundraisings des Westfälischen Kinderzentrums freut sich, dem Team...

„Gesucht! Die Blutspende des Klinikums braucht dringend Blutspender“

„Gefunden! Die Geschäftsführung des Klinikums blutet für ihre Patienten“

Modernste MRT-Technik: Klinikum Dortmund installiert 3T-Scanner am ...

Mit einem neuen Hochfeld-MRT der letzten Generation können Patienten mit Tumoren, Epilepsie

oder...

Das Klinikum Dortmund erhält eine Spende

Das Klinikum Dortmund erhält eine Spende von der Gemeinwohl-Stiftung der Sparkasse Dortmund für den...

Begrüßung von Herrn Prof. Dr. Dr. Stefan Haßfeld zum neuen ...

Wir freuen uns, Herrn Prof. Dr. Dr. Stefan Haßfeld zum 01. Januar 2023 in seiner neuen und weiteren...

Kontakt

Zentrum für Endokrine Chirurgie

Chirurgische Sprechstunden
Klinikum Dortmund gGmbH
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund
Tel: +49 (0)231 / 953-21971

Nebenschilddrüse

Die Nebenschilddrüsen, auch Epithelkörperchen genannt, sind endokrine Drüsen, die in unmittelbarer Nachbarschaft der Schilddrüse lokalisiert sind. Diese bilden das Parathormon, welches im Blut den Kalziumspiegel reguliert.

In einer Überfunktion - dem sog. primären Hyperparathyreoidismus – führt die gesteigerte Parathormonproduktion zu einer Erhöhung des Kalziums im Blut. Dies führt zu direkten Folgen für Knochen, Niere, Magen und Psyche.
Beim sekundären Parathyreoidismus kommt es im Rahmen des übermäßigen Kalziumverlustes bei chronischer Niereninsuffizienz zum Wachsen der Nebenschilddrüsen (Hyperplasie) und und damit zu einer Überfunktion der Nebenschilddrüsen.

Diagnose

Wir bieten alle Untersuchungsmöglichkeiten an, die zur Abklärung und Lokalisationsdiagnostik bei Nebenschilddrüsenerkrankung notwendig sind:

  • Laboranalysen im Blut
  • Sonographie
  • Nebenschilddrüsenszintigraphie
  • Magnetresonanztomographie
  • Stufenweise Blutentnahmen aus den Halsvenen

Therapie

In der Regel stellt die operative Entfernung beim primären Hyperparathyroidismus das Therapieverfahren der Wahl dar. Auch bei der sekundären Form ist nach Erschöpfung der konservativen Maßnahmen oft eine operative Sanierung notwendig.
Operationen an der Nebenschilddrüse können aufgrund der variablen Lokalisation der Nebenschilddrüsen sehr komplex sein. Aus diesem Grund sind Kenntnisse zur Lokalisation und Entwicklungsgeschichte der Nebenschilddrüsen für die Chirurg:innen von essentieller Bedeutung. Nebenschilddrüsenoperationen sollten daher nur von speziell dafür trainierten Chirurg:innen durchgeführt werden. In der Chirurgischen Klinik steht Ihnen ein solches Team zur Verfügung, welches Sie während des gesamten Klinikaufenthaltes betreut.

Auch hier bieten wir Ihnen alle modernen und erprobten operativen Techniken an:

  • Minimal-invasive Zugänge (kleinste Hautschnitte)
  • Intraoperative Schnellgewebeuntersuchung
  • Intraoperative Parathormonmessung zur Erfolgskontrolle
  • Autotransplantation von Nebenschilddrüsengewebe
  • Wegfrieren von überschüssigem Nebenschilddrüsengewebe
  • Neuromonitoring