Erweiterte Realität: Experten therapieren Phantomschmerz mit App fürs ...

Auf dem Display des iPads ist alles wie damals: Der Patient hat beide Beine und macht mit ihnen...

Klinikum Dortmund holt mit dem „Rhythmus von Teamplay“ den silbernen ...

Das Klinikum Dortmund ist gestern Abend in der Hofburg in Wien vor internationalem Publikum mit dem...

Strahlkraft, die heilen kann: Das Klinikum Dortmund bei den Highlights ...

Das Gerät wird ausgerichtet, es wird anvisiert, der Strahl trifft sein Ziel - den Tumor. Doch wie...

Nachwuchs für die Pflege: 56 Auszubildende starteten heute im Klinikum ...

Insgesamt 30 Auszubildende für die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege (Bild 1, Leitung Frau...

Wer als Kind Zigarettenqualm ausgesetzt wird, hat deutlich erhöhtes ...

Dieses Forschungsergebnis rüttelt auf: Menschen, die als Kind für mehrere Jahre Zigarettenrauch...

Krebserkrankungen

Krebs ist eine genetische Erkrankung. Im gesunden Körper ist das Verhältnis von Zellteilung und Zelltod ausgeglichen. Das bedeutet, Zellen vermehren sich nur, wenn es für den Körper notwendig ist. Eine Zelle mit defektem Erbgut kann zu Mutationen führen, so dass die Regeneration der Zellen nicht mehr kontrolliert wird. Das Immunsystem erkennt entartete Zellen und verfügt über Reparaturmechanismen, um diese zu zerstören. Wenn die körpereigene Abwehr nicht greift, gerät der Körper aus dem Gleichgewicht. Dann bilden sich immer neue unreife Zellen (unkontrolliertes Wachstum), die kaum noch etwas mit ihrem Ursprungsgewebe zu tun haben. Es entsteht ein bösartiger Tumor (Karzinom), der über Blutgefäße den gesamten Körper angreifen kann (Metastasierung).

Viele Krebsarten sind inzwischen gut behandelbar. Als häufigste Verfahren werden Chemotherapie, Bestrahlung und Chirurgie eingesetzt (oftmals in Kombination).

Daten & Fakten

  • Deutschland zählt europaweit zu den Ländern mit den höchsten Überlebensraten von Patienten mit einer Krebserkrankung.
  • Als häufigste Krebsart wird in Deutschland bei Frauen heutzutage Brustkrebs diagnostiziert, bei Männern ist es Prostatakrebs.
  • Jeder sechste Patient im Klinikum Dortmund wird aufgrund einer onkologischen Erkrankung behandelt.

Kontakt

Klinikzentrum Mitte
Beurhausstraße 40
44137 Dortmund

Zentrumsleitung
Prof. Dr. Michael Heike
Tel: 0231 / 953 - 21770
E-Mail an Ansprechpartner

Sekretariat
Frau Hoke
Tel: 0231 / 953 - 21770

Das ist besonders

Das Westfälische Krebszentrum

17 Fachbereiche des Klinikums Dortmund vereint das Westfälische Krebszentrum in einem Haus, darunter die Querschnittsfächer Onkologie, Strahlentherapie, Radiologie und Pathologie. Damit hat das Klinikum das größte Krebszentrum in der Region. Jeder Therapieweg eines Patienten wird im Rahmen einer so genannten Tumorkonferenz diskutiert. Die Deutsche Krebsgesellschaft hat die interdisziplinäre Zusammenarbeit als „onkologisches Zentrum“ zertifiziert.

Nachsorge-App „OnkoDO“

Die eigens entwickelte Nachsorge-App „OnkoDO“ informiert Patienten mit Krebserkrankungen stets über Neuigkeiten der medizinischen Entwicklung im Westfälischen Krebszentrum. Außerdem erhalten die Patienten eine Übersicht über Reha-Einrichtungen deutschlandweit, Kontakte zu Beratungsstellen und Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Alles zur Aktion #tumortakeover

Seine Kompetenz in der Therapie von Krebstumoren stellte das Klinikum Dortmund im Februar 2018 in einem ungewöhnlichen Format vor: den „Tumor-Takeover“.

Weiterlesen

Größtes Krebszentrum der Region

Das Klinikum Dortmund hat das größte Krebszentrum in der Region gegründet und ist von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert und empfohlen worden.

Weiterlesen

Neuer Spezialist für Bauchfellkrebs

Prof. Dr. Jürgen Zieren hat am 1. Dezember 2017 seine Tätigkeit in der Chirurgischen Klinik unter Leitung von Prof. Dr. Maximilian Schmeding aufgenommen.

Weiterlesen

Tom (9) hat Leukämie besiegt

Tom hat Leukämie besiegt! Der 9-Jährige aus Unna durfte heute die neue Glückwunsch-Glocke auf der Kinderkrebs-Station K 41 im Klinikum Dortmund läuten.

Weiterlesen

Kuscheln trotz Krebs-Therapie?

Verändert die Krebs-Therapie meine Körperwahrnehmung? Kann ich weiterhin arbeiten? Für welche Sportart bin ich fit genug?

Weiterlesen

70 Prozent der Leber entfernt

70 Prozent der Leber mussten entfernt werden, um das Leben der Patientin zu retten. Zunächst gilt der Tumor als inoperabel...

Weiterlesen

Schilddrüsen-Krebs mit 29 Jahren

Seine Hände schließen sich um den Hals des Patienten, als wolle Dr. Josef Obermeier, Oberarzt der endokrinen Chirurgie, jeden Moment zudrücken.

Weiterlesen

Hut ab zu 40 Jahren Frauenselbsthilfe

Der "Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V." wird in diesem Jahr 40 Jahre alt. Deshalb an dieser Stelle auch noch mal: Chapeau! Hut ab!

Weiterlesen

Kehlkopf-Krebs

Durch Heiserkeit, Schluckstörungen oder Atembeschwerden kann ein Kehlkopfkrebs auffällig werden.

Weiterlesen

Prof. Nashan erhält Förderpreis

Der Biomedizin-Förderpreis geht in puncto klinisch-wissenschaftliche Arbeit in diesem Jahr an Prof. Dr. Dorothee Nashan.

Weiterlesen

Wer bleibt, wenn es ernst wird?

Ihr Halbjahreszeugnis wollte sie in ihrer Schule persönlich abholen. Doch in der Schule erlebte Marie, was es heißen kann, wenn man anders aussieht.

Weiterlesen

Elterntreff-Dortmund.de

Der ELTERNTREFF leukämie- und tumorerkrankter Kinder e.V. mit Sitz in Dortmund kümmert sich seit über 30 Jahren um die Belange der krebskranken Kinder.

Weiterlesen

Lungenkrebszentrum LUNGEDO

Fast 50.000 Menschen erfahren jährlich in Deutschland die Diagnose Lungenkrebs. Der medizinische Fortschritt hat zu wesentliche Verbesserungen geführt.

Weiterlesen